Thema: Costa Rica Reisehilfe  (Gelesen 1301 mal)

crazy_culture

« am: 22. Mai 2014, 06:54 »
Nachdem wir von Mexico nicht nach Guatemala über die Grenze gekommen sind haben wir uns nach Mex D.F. vorgearbeitet und tolle Städte gesehen.
Jetzt steht uns der Sinn nach Natur und wir wollen von hier direkt nach Costa Rica fliegen. Der Flug kommt um 11:20 in San Jose an. Kommt man von Alajuela auch schon mit dem Bus weiter oder muss man definitiv in San Jose rein?
Wir wollten die Stadt erstmal auslassen. Die Reisezeitenangaben im Lonely Planet haben für mich jetzt 2 Ziele ergeben:
- Monte Verde
- Liberia

Da es nach Liberia wohl mehr Verbindungen gibt erscheint es mir realistischer dort noch hinzukommen.
Was meint ihr?
Von dort würden wir dann an einen netten Ort/Strand von Nicoya. Hat jemand Empfehlungen, auch wegen Unterkunft?
Tamarindo oder weiter nach Süden?
Es darf entspannt und ruhig sein. Ggf Surfkurs sonst eher chillen.
Danke schonmal!
0

karoshi

« Antwort #1 am: 22. Mai 2014, 12:26 »
Frau Google gibt einem das hier:
http://www.monteverdeinfo.com/airport-san-jose-costa-rica.htm

Dafür muss man Vertrauen haben...
  • dass die Info (noch) stimmt.
  • dass man den Stopp findet.
  • dass der Bus bei der Ankunft in Alajuela nicht -wie so oft- gesteckt voll ist. (Die Fahrt geht über schlechte Straßen in die Berge, das macht bei einem Stehplatz im Gang so richtig Spaß.)
  • dass man bei der Ankunft im Dunklen in Santa Elena eine akzeptable Unterkunft findet.
Es spricht aus meiner Sicht nicht viel dagegen, es einfach mal zu versuchen. Wenn einer der ersten 3 Punkte schief geht, kann man immer noch einen Plan B ausarbeiten. In keinem Fall würde ich allerdings abends noch nach San José rein fahren. Das lohnt sich nicht, wenn man eigentlich nach Westen will. Alajuela hat auch viele Busverbindungen.
0

Sasette

« Antwort #2 am: 22. Mai 2014, 23:33 »
Zum ersten Punkt kann ich dir nicht viel sagen, ausser dass die Angaben zu Busverbindungen in Reiseführern oft nicht aktuell sind. Aber es fahren immer wieder Busse und von Alajuela aus gibt es definitiv viele Busse. Einfach rumfragen dort, das klappt immer gut.

Strand auf der Nicoya-Halbinsel: Santa Teresa ist DAS Surfermekka dort. Ewig langer Sandstrand mit Wellen für Anfänger und Fortgeschrittene, traumhafte Sonnenuntergänge. Sehr Expat- und Surferlastig, aber definitiv entspannt. Unterkunft hat mir das Casa Zen gefallen, Surfschule kann ich das Al Chile empfehlen, unglaublich liebe Menschen. Findest du alles bei Google und ein paar Tipps auch hier: http://www.visittheworld.ch/reiseziele/costa-rica/

Viel Spass!
0

crazy_culture

« Antwort #3 am: 22. Juni 2014, 18:46 »
Ich brauche nochmal einen Tipp.
Wir sind tatsächlich zuerst in der Casa Zen gelandet und haben ein paar Tage Urlaub vom Reisen gemacht. Dann Manuel Antonio und Monteverde. Jetzt sind wir in La Fortuna und haben 3 Optionen zur Weiterreise eingegrenzt.
1. Tortuguero
2. Corcovado
3. Südnicaragua

Die ersten beiden Optionen sind aufgrund der Busverbindungen nicht in einem Tag zu schaffen. Shuttle nach Tortuguero wäre eine teure Option. Die Locals meinen, da es hier gerade schon viel regnet wäre es dort noch nasser.
Hat jemand einen Tipp für einen netten Zwischenstopp nach Corcovado?
Nicaragua wäre wohl bis Rivas möglich, nach Ometepe könnte knapp werden. Kann man in San Juan del Sur auch baden/schnorcheln oder ist das wegen der Wellen nicht möglich?
0

White Fox

« Antwort #4 am: 22. Juni 2014, 20:24 »
Ich war vor 6 Monaten in Tortuguero und es hat mir sehr gut gefallen, im Zweifel würde ich einfach in das Shuttle investieren, dass haben viele gemacht als ich dort unten war.
0

Radlerin

« Antwort #5 am: 23. Juni 2014, 15:15 »
Ich fand den Corcovado Nationalpark das absolute Highlight!
Man sollte aber reservieren, zumindest 2007 war es so, dass man die Verpflegung vorbestellen musste.
Tortugero fand ich auch ganz schön, aber Corcovado war besser. Ist aber auch anstrengender (wir sind einen Tag reingewandert und dann 2 Tage dort geblieben, haben dort kleine Wanderungen gemacht und einen Tapir gesehen, einmal ein Boot geliehen, aber Achtung es gibt Haie und Krokodile... und dann wieder zurück). Man kann auch mit dem Boot hinfahren, ist aber teuer.

Zwischenstopp: könnte ich dir vor Corcovado empfehlen.
Manuel Antonio ist sehr schön, wenn auch touristisch.
Uvita ist toll zum schnorcheln und der Strand ist superschön. Ich hoffe da hat sich in den letzten Jahren nicht allzuviel geändert (war 2007 da).
0

White Fox

« Antwort #6 am: 23. Juni 2014, 20:24 »
dass der Bus bei der Ankunft in Alajuela nicht -wie so oft- gesteckt voll ist. (Die Fahrt geht über schlechte Straßen in die Berge, das macht bei einem Stehplatz im Gang so richtig Spaß.)

DAS durfte ich auch mitmachen. Hat richtig Spaß gemacht, der Stehplatz, schier übergeben hätte ich mich!
0

crazy_culture

« Antwort #7 am: 24. Juni 2014, 03:29 »
Wir haben uns jetzt erstmal für die Tortuguero Shuttle Variante entschieden.
Manuel Antonio waren wir schon, sind von da aus dann aber erst nach Monteverde weil ich vorher krank war und Corcovado körperlich nicht geschafft hätte.
Da Nebensaison ist war unser Bus nach Monteverde total entspannt :-)
1

Tags: