Thema: Wo sammelt ihr eure Meilen?  (Gelesen 1529 mal)

White Fox

« am: 11. Mai 2014, 16:51 »
Nach dem ich mich jahrelang dämlicher Weise nie für die einschlägigen Vielflieger-Programme angemeldet habe (und mir deshalb mindestens 2 Freiflüge durch die Lappen gegangen sind), habe ich mich jetzt bei Miles&More (=StarAlliance; via SWISS) und bei BritishAirways/OneWorld angemeldet und auch schon ein paar (wenige) Meilen zusammen.

Ich habe mich dann noch "vorsichtshalber" bei Air France (SkyTeam) sowie Etihad und Emirates angemeldet. Außerdem besitze ich noch einen alten Account bei Virgin Australia (wobei ich nicht weis, ob mir der noch jemals was bringen wird).

British Airways schien mir ein gutes Programm zu haben (Meilen verfallen nicht so lange man wenigstens alle 36 Monate fliegt). Bei Miles&More habe ich mich bei Swiss anstelle von Lufthansa angemeldet, denke nicht, dass das einen Unterschied macht?

Bei welchen Airlines/Allianzen sammelt ihr? Versucht ihr nur innerhalb einer Allianz zu fliegen?
0

knuffels

« Antwort #1 am: 11. Mai 2014, 17:46 »
Miles&More lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn Du wirklich oft fliegst.
Die volle Meilenzahl gibt's nur in der Y-Klasse, welche Du praktisch nie hast, wenn Du geziehlt nach günstigen Flügen suchst.
In den günstigeren Buchungsklassen, H,M,T usw., gibt's nur die halbe, manchmal sogar nur die virtelste Meilenzahl, da musst Du innerhalb von 3 Jahren ca. 10x Langstrecke fliegen bis Du mal einen Freiflug bekommst.

"Freiflug" bedeutet allerdings nicht komplett kostenlos, denn Du musst Flughafengebühr+Servicegebühr+Steuer zahlen, was so ca. knapp die Hälfte des Ticketpreises ausmacht.
Der Ausdruck "Frei"-Flug ist hier auch nur ein Werbetrick, "ermäßigter Flug" wäre wohl treffender.

Ein weiterer Nachteil ist: Du bindest Dich an die Star Allianz.
Lohnt sich meiner Meinung nach nur, wenn Du regelmäßig die selbe Strecke fliegst, wenn diese Allianz da die günstigsten Angebote hast.
Wenn Du immer mal wo anders hin willst, dann wirst Du feststellen: unterschiedliche Fluggesellschaften haben unterschiedliche Vorzugs-Ziele, welche zu günstigen Preisen angeboten werden.

Du brauchst also,  wenn Du das Optimum heraus holen willst, mehre Karten:  Star Allianz, Flying Dutchmen, Oneworld..... je nach dem wohin Du fliegen willst.

0

AmyVega

« Antwort #2 am: 11. Mai 2014, 19:15 »
Ich sammle bei Miles&More und bei one world
Bei Miles&More  habe ich jetzt schon an die 62000 Meilen. Nehme ich beim nächsten Flug dann her (wenn es geht)

AmyVega
0

Stecki

« Antwort #3 am: 11. Mai 2014, 19:51 »
Bei British Airways gibt es Flüge teilweise wirklich so gut wie kostenlos. Innerhalb der USA oder zwischen Lima und Cusco zahlt man zum Beispiel 4'500 Meilen und 3-6 USD Gebühren. Zwischen Hong Kong und Taiwan sind es etwa um die 60 USD Gebühren.

Es gibt schon viele Threads in denen die Programme ausführlich beschrieben werden. Reicht es bei Miles & More nicht für einen Freiflug kann man die Meilen ja auch im World Shop (in der Schweiz SWISS Shop) verbrauchen. Bei BA kann man auch sehr luxuriöse Hotels oder Mietwagen für wneige Meilen buchen, ganz ohne Zuzahlung. Ausserdem kann man bei einer Buchung auch Teilbeträge an Meilen einlösen und spart so bares Geld.
0

waveland

« Antwort #4 am: 11. Mai 2014, 20:33 »
Bei Miles&More (und vielen anderen Programmen) ist das Problem, dass man für Freiflüge Steuern&Gebühren zahlen muss und bei Economy Flügen diese oft das Meiste von Flugpreis ausmachen. Daher ist das einzige, was sich richtig lohnt, Prämienflüge in Business (oder First) Class zu buchen, weil dann die Steuern&Gebühren auch nicht höher sind, aber ein vergleichbares Kaufticket natürlich extrem teuer. (Bei BA zahlt man weniger Gebühren, ja, aber da hast du auch sehr schlechte Verfügbarkeit, zumindest interkontinental. Innerhalb der USA kostet z.B. ein Kaufticket selten mehr als 80-100$, so dass nicht viel gespart ist.)

Ich fliege schon öfters und bei mir ist damit ein interkontinentaler Hin- und Rückflug in Business Class so alle 2-2.5 Jahre drin. Z.B. nach Argentinien bin ich mit einem M&M Prämienflug geflogen, das war schon sehr angenehm am Ende der Reise Buenos Aires - Frankfurt (das ist der längste Lufthansa-Flug überhaupt) in Business Class fliegen zu können. Für die nächsten Weihnachsferien bin ich nach Myanmar so gebucht, Hinflug ist MUC-BKK-Mandalay, da hätte ein Economy Kaufticket auch über 1000€ gekostet hätte, kurz vor Weihnachten. Dann lohnt sich das schon.

Ein Vorteil bei M&M ist, dass es (zumindest in D) relativ viele Möglichkeiten gibt, Meilen auf anderen Wegen zu erwerben (Kreditkarte, Payback, Sonder-Aktionen für Zeitschriften oder z.B. das kostenlose DKB-Konto, letzteres gibt meistens 10000 M&M-Meilen).

Ich würde die Flüge aber sicher nicht nach den zu sammelnden Meilen ausrichten, sondern halt nach anderen Kriterien wie Preis, Verbindung etc., und dann einfach schauen, bei welchem Programm du deinen Flug am besten anrechnen lässt. Manchmal gibt es in dem einen Programm 50% beim anderen aber 100% der Entfernungs-Meilen. Daher sammle ich auch bei verschiedenen Programmen, aber nachdem ich normal ab MUC fliege, ist Star Alliance meist am besten.

Falls es nicht für einen "Frei"flug reicht, kannst du die Meilen immer noch im Shop verbraten, aber das lohnt sich meist auch nicht wirklich. Für meine wenigen Emirates-Meilen habe ich in deren Shop nichts wirklich nützliches oder lohnenswertes gefunden, so dass ich die Meilen dann kurz vor Verfall gespendet habe, gab da mehrere gemeinnützige Organisation zur Auswahl.
0

Thoba

« Antwort #5 am: 11. Mai 2014, 21:48 »
Ich sammle bei Swiss M&M und bei Oneworld von American. Ich konzentriere mich aber mehr auf das von M&M. Für Oneway Tickets sind Prämienflüge z.T. viel günstiger als bei einem Bezahlticket.
Bsp.: ZRH - BKK am 7 Juli mit Austrian (oneway)
40'000 Meilen + 250 Euro
oder
1'700 Euro auf Austrian.com

Ich gehe in knapp einem Monat für längere Zeit ins Ausland und schaue mal, wie gut ich an Prämienflüge komme...
0

waveland

« Antwort #6 am: 11. Mai 2014, 22:01 »
@Thoba
Am 7.Juli ist der Flug mit OS auch in Business Class für 67000 Meilen + Steuern verfügbar.
Der Meilenunterschied wäre es mir auf alle Fälle wert. Wenn du nicht genügend Meilen hast, solltest du bei den Aktionen schauen. Ich weiss gerade nicht, welche M&M Aktionen auch für Schweizer gelten, ich habe aber z.B. vor kurzem mal wieder die M&M Kreditkarte für 60€ oder 80€ Jahresgebühr beantragt, wobei ich 20000 Meilen Willkommensbonus bekommen habe.
0

Thoba

« Antwort #7 am: 12. Mai 2014, 05:10 »
@waveland
Danke für den Tipp. Mein Flug nach BKK werde ich mit einem normalen Ticket antreten. Über Silvester gab es einige Flugaktionen.
Die KK mit den 20'000 Meilen habe ich auch ergattert  8) Ich habe mehr Meilen durch solche Aktionen generiert als durchs Fliegen selber...
0

pad

« Antwort #8 am: 12. Mai 2014, 09:57 »
Bin auch bei M&M und die meisten Meilen mache ich ehrlich gesagt auch mit irgendwelchen Sonderaktionen, wo es dann teilweise so 10'000 Meilen gibt. Kürzlich gab's z.B. bei der DKB 10'000 Meilen, wenn man das Konto erfolgreich einem Freund "andrehen" konnte. Hab ebenfalls ein Kreditkarten-Paar von M&M (Swiss), damit kann man ebenfalls Meilen sammeln und solange man die hat, verfallen die Prämienmeilen nicht (kostet allerdings Jahresgebühr).

Einlösen lohnt sich am ehesten noch für One-Way Flüge auf möglichst teuren Strecken oder eben Business Class (am besten nur Meilenschnäppchen). Wer geschäftlich oft fliegt, kann die  Meilen je nach Firma ja oft auch selbst behalten (bei mir war das so). Firmen buchen auch eher flexiblere Tickets oder gar Business wo es dann entsprechend mehr Meilen gibt.
0

karoshi

« Antwort #9 am: 12. Mai 2014, 11:54 »
Ich sammle inzwischen gar nicht mehr. Ich habe zwar eine M&M-Karte, aber auf den letzten Star-Alliance-Flügen gab es z.T. überhaupt keine Meilen, oder bestenfalls 50%. Im Gegenzug sind die Prämien überteuert. Besonders unverschämt sind die Steuern und Gebühren für Prämienflüge, die teilweise weit über den normalen Gebühren liegen. Es kann bei M&M vorkommen, dass ein Prämienflug teurer ist als ein regulär gebuchter in einer günstigen Tarifklasse.

Wenn ich noch einmal einen Langstreckenflug mit einem oneworld-Mitglied buche, werde ich mich vielleicht beim Programm von British Airways anmelden. Das hat wesentlich bessere Bedingungen, und seitdem Air Berlin Mitglied ist, schafft man es auch leicht, alle 3 Jahre mal mit oneworld zu fliegen => Meilen verfallen dann nicht.
0

Summer

« Antwort #10 am: 13. Mai 2014, 08:38 »
Ich bin auch bei M&M. Wobei ich sagen muss, dass ich jetzt wohl nicht so ein verbissener Meilen-Sammler bin. Ich suche mir immer die Flüge raus, die mir am besten passen. Wenn es dann eine Star Alliance Fluggesellschaft ist, super, wenn nicht, dann ist es auch nicht so tragisch.
Von meinem Vater weiss ich, dass es teils sehr mühsam ist, die Meilen dann wirklich auch einlösen zu können. Er ist Vielflieger, da geschäftlich viel unterwegs und versucht jeweils, einmal im Jahr die Meilen einzulösen um Ferien zu machen. Die Flugbuchung wird dann gerne mal zum zwei-tages-Marathon.

Wir werden dann eher versuchen, unsere Meilen für ein schönes Upgrade zu brauchen, wenn wir in die Flitterwochen fliegen. Man gönnt sich ja sonst nichts :)
0

karoshi

« Antwort #11 am: 13. Mai 2014, 08:47 »
Wir werden dann eher versuchen, unsere Meilen für ein schönes Upgrade zu brauchen, wenn wir in die Flitterwochen fliegen. Man gönnt sich ja sonst nichts :)

Selbst da muss man inzwischen bei M&M Abstriche machen: Viele der günstigsten Buchungsklassen sind gar nicht mehr upgradefähig, d.h. man kann nur noch ein Upgrade auf Meilen buchen, wenn der Flug selbst schon relativ teuer war. Jedenfalls ist das bei der Lufthansa so.
0

Tags: