Thema: 6-7 Monate Weltreiseneulingspaar  (Gelesen 1210 mal)

Mi_xia

« am: 11. Mai 2014, 12:05 »
Hallo in die Runde!

Meine Freundin (22) und ich (25) wollen uns kommenden Februar auf den Weg einmal rund um die Welt machen. Über den allerersten Planungsschritt sind wir schon mal hinaus und haben uns auf rechts-herum geeinigt  :D
Unsere bisherige Route sähe wie folgt aus:

Nordindien
Nepal
Tibet (Lhasa)
Myanmar
Thailand Kambodscha Vietnam
Philippinen (Cebu)
Neuseeland
Chile
Peru

Insgesamt würden wie uns gerne 6-7 Monate Zeit nehmen und planen pro Person alles inklusive je 10.000€. Unsere ersten Gehversuche in Sachen Tickets haben wir jetzt mit Angeboten bei Statravel gestartet und wir fragen uns welche Erfahrungen ihr mit "fest gebuchten" Tickets gemacht habt?
Generell lässt sich mit ein wenig Aufpreis jedes Ticket zeitlich gut verschieben, jedoch habe ich noch kein Gefühl dafür was es unter Umständen mehr kostet, wenn Tickets ganz flexibel einfach generell "vor Ort" gekauft werden.
Was meint ihr?
Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!


Ps: Vielleicht lohnt sich hierfür schon ein neuer Forenthread, aber wir spielen auch mit dem Gedanken unsere Reise anstatt von Indien bereits im Iran zu beginnen, wie sieht es da mit euren Erfahrungen aus?
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 11. Mai 2014, 16:43 »
Willkommen.

Schreibt doch noch wann ihr starten wollt und wie lange ihr (grob) einrechnet im Land zu bleiben, vielleicht noch was ihr machen wollt an Touren? Bis zu 11 Ziele in 6 bis 7 Monaten wollen geschickt aufgeteilt sein :)

Anhand der Frage nach dem Ticket schleiße ich darauf, dass ihr evtl. flexibler sein wollt? Wenn ihr tatsächlich flexibel sein wollt, also nicht nur was dem Zeitpunkt des Weiterflugs, sondern auch der (totalen) Routenänderung aufgeschlossen seid, sind Einzeltickets in Verbindung mit Multistop- und Billig-Airlines die bessere Wahl. Manchmal aber etwas teurer.

Es gibt eine Reihe an Threads wenn es darum geht, ob RTW, oder Einzeltickets besser, billiger, sonstnochwas sind. Mit der Suche oder einfach beim stöbern findet ihr einige Beispiele wie diese:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9417.msg60102#msg60102
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4467.msg25063#msg25063
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8669.msg54478#msg54478

Letztendlich liegt es an der must see Route und vor allem an EUCH, wie ihr reisen wollt. Gerade in Asien überwiegen die Vorteile der kurzen Wege und Billig-Airlines. Da gibt es auch preiswerte Verbindungen zwischen Indien und SOA. Richtig teuer wir der Sprung von NZ nach SA.

So oder so werdet ihr (schätze ich) mit Ausgaben von um die 3000€ p./P. rechnen müssen.
Hier ein Thread in dem es erst um die Preisfrage ging.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10297.0

Beachtet auch wie ihr reisen wollt, was ihr sehen möchtet … Touren und Transportkosten können auch noch gewaltig aufs Budget hauen, alles zusammen und 10000€ sind sehr schnell weg wenn man schnell unterwegs ist und aktiv viel sehen, erleben möchte.
 
0

Sherry

« Antwort #2 am: 11. Mai 2014, 19:18 »
Ich glaube, bei eurer Route und eurem Budget wäre es sinnvoll darüber nachzudenken, ob ihr Peru und Chile nicht vielleicht auf einen späteren Trip verschiebt. Die Pazifiküberquerung ist wirklich sehr teuer und nimmt sicher auch einiges an Zeit in Anspruch, die ihr eh schon kaum habt. Wir selbst sind auch sieben Monate unterwegs und mussten uns schweren Herzens von SA verabschieden, weil es einfach zu viel Zeit und Geld gekostet hätte.
0

Mi_xia

« Antwort #3 am: 11. Mai 2014, 21:08 »
Hallo ihr beiden,
vielen Dank schon mal für das Feedback. Ja, die Pazifiküberquerung ist tatsächlich ein Punkt, den wir uns durch den Kopf gehen lassen müssten. Das hilft schon mal sehr, vielen Dank! Eine geupdatete Reiseroute folgt bald :)
0

waveland

« Antwort #4 am: 11. Mai 2014, 21:12 »
Ich würde meinen Vorrednern zustimmen und auch empfehlen, auf die Pazifiküberquerung zu verzichten. Innerhalb Asiens gibt es viele und günstige Flugverbindungen, die auch nicht monatelang im voraus gebucht werden müssen. Im Prinzip reicht euch dann ein Flug nach Neuseeland mit einem kostenlosen Stop in z.B. Bangkok oder Singapur, was oft möglich ist.
0

LeniLustig

« Antwort #5 am: 11. Mai 2014, 22:27 »
Hey,

also wir waren auch 7 Monate (SOA, Australien,Neuseeland) unterwegs und hatten ein fertiges RTW-Ticket was uns auf jeden Fall - bin ich mir ziemlich sicher - billiger kam als einzeln zu buchen. Wir haben bei STA travel gebucht und 1.349 € gezahlt (Wien-Bangkok-Sydney-Auckland..christchurch-Wien). Und da wir nach unserer Ankunft in Bangkok erst 4 Monate später nach Australien geflogen sind, hatten wir zwischendrin genug Zeit SOA zu sehen und waren innerhalb dieser Zeit voll flexibel.

Ich kann nciht ganz genau sagen wieviel wir ausgegebn haben, aber mir wirklich allem waren es whs 14.000 € pro Person. Wobei Australien und Neuseeland sehr teuer waren.

Schon die Impfungen allein haben über 600 € gekostet, sonstige vorige Anschaffungen sicher 1.000 € und halt der Flug, also 3000 € waren vorher schon weg.

Was ich gut an unserem fertigen Ticket fand, ist dass wir schon genau wussten wieviel die großen Flüge kosten bevor wir weggefahren sind und somit genau wussten wieviel wir tatsächlich zum reisen haben.

In Asien haben wir dann noch mit AirAsia 2 Flüge gehabt um je 50 €.

Ich wünsch euch auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Planen und für mich und meinen Freund wars auch die erste lange Reise und es war der Wahnsinn - ich freu mich für euch =)

glg leni
0

Sherry

« Antwort #6 am: 12. Mai 2014, 10:58 »
Also wenn du so ein gutes Angebot findest, wie Leni, dann kann man natürlich auf jeden Fall über ein festes Ticket nachdenken. Ansonsten zahlst du halt auf jeden Fall den Preis der Flexibilität. Bei deinen Reisezielen bieten sich aber Surface-Etappen mehr an, als immer wieder zu einer Stadt zurückzukehren, wie es Leni gemacht hat. Du kannst also z.B. nach Thailand fliegen und von Vietnam aus wieder starten. Dadurch hast du aber mehr Flugetappen und damit wird auch das RTW-Ticket teurer.

Wir selbst werden, wie Leni, auch in SOA, Australien und NZ unterwegs sein und liegen mit den Flugkosten voraussichtlich bei ca. 2.000 € inklusive aller kleineren Flüge. Wir buchen aber nur den ersten Flug vor der Reise, alle weiteren Flüge dann unterwegs, wenn wir ein ungefähres Datum abschätzen können. Außerdem müssen wir dadurch auch nicht immer wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren. Unsere Flugroute sieht bisher so aus:

Frankfurt - Singapur; Bangkok - Chongqing; Peking - Tokio; Osaka - Cairns; Sydney - Christchurch; Auckland - Frankfurt

Du siehst, es ist reine Geschmackssache und hängt stark vom Reisestil ab. Da hilft nur, sich zu überlegen, wie man reisen möchte und dann viel zu recherchieren und zu vergleichen.
0

Mi_xia

« Antwort #7 am: 12. Mai 2014, 12:07 »
Hi Leni, vielen Dank! Es zeichnet sich langsam ein etwas klareres Bild ab, was wir in der Zeit mit dem Budget wirklich anstellen können und wollen und weniger ist dem Fall einfach mehr. Ich bin auch schon großer Fan eures Blogs, tolle Bilder und interessante Informationen zu den groben Kosten der jeweiligen Länder.

Danke Sherry, eure Route klingt auch spannend. Ich habe selbst für drei Monate in Peking gearbeitet, daher mein Forenname, ist ein spannendes Ziel! Ich werde mich auch mal bei STA erkundigen ob solche Flüge mit Surfaceetappen möglich sind und dann eine neue Route zusammen zimmern, ich halte euch auf dem Laufenden und freue mich dann über euer Feedback ;)
0

karoshi

« Antwort #8 am: 12. Mai 2014, 12:14 »
Bei der Planung der Route in Asien müsst Ihr darauf achten, dass die Grenzübertritte möglich sind. Beispielsweise ist die Einreise nach Tibet von Nepal aus manchmal erlaubt, dann aber (teilweise bedingt durch politische Ereignisse oder Unruhen) wieder ohne Vorwarnung nicht mehr. Die Regelungen gerade für Tibet werden so oft geändert, dass man kaum noch durchblickt. Falls das nicht funktioniert, ist ein sehr großer Umweg fällig (wahrscheinlich über Hong Kong). Auch Myanmar ist delikat. Die Einreise von China aus ist wohl möglich (habe gerade keine aktuellen Informationen), aber nach Thailand muss dann geflogen werden. Auch hier ändern sich die Visumvorschriften sehr oft.
0

Tags: