Thema: Sydney - Hostel, Sehenswürdigkeiten  (Gelesen 2671 mal)

Freya4211

« am: 08. Mai 2014, 14:20 »
Huhu,
Da mir in einem anderen Forum niemand antwortet, versuch ich's hier mal! :)
ich bin nur 4 Tage in Sydney und möchte möglichst günstig die Tage verbringen, da ich danach 1 Jahr in Neuseeland bin.
Nun habe ich schon bei hostelbookers geschaut , aber die Hostels sind entweder total schlecht bewertet oder echt teuer.. hat jemand vielleicht Erfahrungen/Tipps? Oder soll ich lieber vor Ort schauen, anstatt jetzt zu buchen?
Oder kann man irgendwie auf nem Campingplatz günstig ein Zelt leihen oder sowas?
Und, was für Unternehmungen könnt ihr empfehlen?

LG, Freya ;)
0

Jens

« Antwort #1 am: 08. Mai 2014, 16:17 »
Ich habe 2012 mal eine Woche im HQ Backpacker übernachtet und fand es OK. Supermarkt und U-Bahn direkt um die Ecke! Ist hat King Cross.......
1

Stecki

« Antwort #2 am: 08. Mai 2014, 16:47 »
Schlecht und teuer ist leider normal in Sydney (gerade in King's Cross). Persönlich habe ich bezüglich Sauberkeit bisher nur eine Ausnahme entdeckt, das Wake Up! am Bahnhof. Dafür ist es recht teuer. Vehement abraten möchte ich Dir vom Elephant Backpackers! Ein Dreckloch welches wegen vieler baulicher und technischer Mängel sogar lebensgefährlich sein könnte.
1

Freya4211

« Antwort #3 am: 08. Mai 2014, 17:31 »
oh das elephant wurde mir sogar von 'ner Freundin empfohlen ??? , ich selber fand die Internetseite schon schrecklich.

Danke euch für die Antworten, hoffe es kommen nochmehr ::)
0

Revilo

« Antwort #4 am: 08. Mai 2014, 17:36 »
Ich pers. würde alles rund um King's Cross meiden und mir ne schöne Unterkunft im Stadtteil Glebe suchen.

Wir waren z.B. im Glebe Village Backpackers Hostel und fanden es mal ausnahmsweise recht nett, ein Gefühl was wir bei Hostels in Australien nicht unbedingt sehr oft hatten  8) Fanden aber auch den Stadtteil aufgrund der Lage mehr als super.
1

Stecki

« Antwort #5 am: 08. Mai 2014, 18:21 »
oh das elephant wurde mir sogar von 'ner Freundin empfohlen ??? , ich selber fand die Internetseite schon schrecklich.

Danke euch für die Antworten, hoffe es kommen nochmehr ::)

Gehe ich richtig in der Annahme dass Deine Freundin deutsch, um die 20 ist und per Work & Travel-Visa in Australien war? Denn dieses Hostel wird fast ausschliesslich von dieser Spezie bewohnt. Da diese oft wochenlang bleiben obwohl man in Sydney ja kaum Jobs findet (welche Überraschung) sind die Zimmer mit Kleidern und Müll übersät, die Leute gammeln den ganzen Tag im stinkigen Zimmer rum und am Abend stürzen sich alle wie die Hyänen aufs All you can eat-Pizza Buffet. Leute mit denen man auch mal weggehen kann findet man dort eher nicht, schliesslich hat ja keiner Geld in der Tasche. Das tönt jetzt sehr verallgemeinert, bei uns war es aber genau so.
0

Jens

« Antwort #6 am: 08. Mai 2014, 18:24 »
Ich fand King Cross nicht schlecht, habe dort auch Couchsurfer getroffen die privat in der Wohnung ein Event organisierten. Das HQ war nicht dreckig, klar gibt es besser, aber der Preis war noch OK im 10er Dorm.... aber es ist doch klar du bekommst das, für das dein Geld reicht!!!
2

Freya4211

« Antwort #7 am: 08. Mai 2014, 19:17 »
Gehe ich richtig in der Annahme dass Deine Freundin deutsch, um die 20 ist und per Work & Travel-Visa in Australien war? Denn dieses Hostel wird fast ausschliesslich von dieser Spezie bewohnt. Da diese oft wochenlang bleiben obwohl man in Sydney ja kaum Jobs findet (welche Überraschung) sind die Zimmer mit Kleidern und Müll übersät, die Leute gammeln den ganzen Tag im stinkigen Zimmer rum und am Abend stürzen sich alle wie die Hyänen aufs All you can eat-Pizza Buffet. Leute mit denen man auch mal weggehen kann findet man dort eher nicht, schliesslich hat ja keiner Geld in der Tasche. Das tönt jetzt sehr verallgemeinert, bei uns war es aber genau so.

Naja, auf der durchreise nach Neuseeland, genau wie ich. ;-) viel mehr erwarte ich dort auch nicht, ich möchte was günstiges haben, was allerdings empfehlenswert ist, damit ich 4 tage Sydney erkunden kann,  möglichst mein essen selbst machen kann, von daher ist mir die Küche fast am wichtigsten, dass diese sauber ist und dann weiter nach Neuseeland um dort das richtige Abendteuer zu starten..
0

hawk86

« Antwort #8 am: 08. Mai 2014, 20:30 »
Ich kann dir das Bounce Hostel empfehlen. Liegt gegenüber dem Hauptbahnhof und auch nahe der kostenlosen Buslinie. Die Dorms waren sehr sauber und modern eingerichtet, im obersten Stockwerk hast du eine große gepflegte Küche mit Dachterrasse.
0

MiCo

« Antwort #9 am: 09. Mai 2014, 03:18 »
Und noch eine Empfehlung: Eva`s Backpacker um die Ecke von Kings Cross.
Große, saubere und gut bestückte Küche sowie saubere Dorms und Bäder - was will man mehr?!
Ganz günstig war es allerdings auch nicht, wenn ich mich richtig erinnere.

Viel Spaß in Sydney
MiCo
0

pad

« Antwort #10 am: 09. Mai 2014, 12:25 »
War ebenfalls gerade kürzlich im Bounce direkt am Bahnhof. Grosszügige Dorms mit riesen Locker und Klimaanlage. Fand es sehr sauber, modern und gut organisiert. Preislich eher im oberen Bereich für ein Dorm-Bett, das Geld aber m.E. wert. Die Küche ist top eingerichtet und es gibt fast täglich recht gute Food-Deals (Burger, Hot-Dogs etc). Hat ne ganze Menge Auszeichnungen gewonnen und nennt sich drum bestes Hostel in Australien, was dann vielleicht doch etwas übertrieben ist.

Hab auch dort recht viele getroffen, die bereits arbeiten und noch auf Wohnungssuche sind. Die gibt's wohl überall in Sydney. Einer hat sich jeden Morgen um acht in seinen Anzug geworfen und ne Krawatte montiert, bevor's ins Büro ging. Tat mir dann doch ein wenig leid  ;D
0

Freya4211

« Antwort #11 am: 09. Mai 2014, 12:41 »
ok, vielen Dank :)

und wie siehts mit Sehenswürdigkeiten aus? Hab ja nicht viel Zeit, und um ehrlich zu sein beschäftige ich mich mehr mit Neuseeland, aber die Brücke sollte man auf jeden Fall mal betreten haben, das weiß ich  8) was ist noch empfehlenswert, ich weiß irgendwie so gar nicht was ich da überhaupt möchte  :-\
0

pad

« Antwort #12 am: 09. Mai 2014, 13:01 »
Du kannst ne ganze Menge machen in Sydney ohne dabei Geld auszugeben. Ich habe eigentlich nur für Transporte bezahlt.

- Den Hafen zu Fuss erkunden inkl. Opernhaus. Darling Harbour bietet sich ebenfalls an (gratis)
- Mal über die Hafenbrücke gehen (gratis)
- Botanischer Garten ist riesig und bei schönem Wetter super (gratis). Hyde-Park ist auch hübsch.
- Reguläre Fähre nach Manly nehmen (fairer Preis) und dort den Strand erkunden und wenn du Lust hast eine Küstenwanderung machen. Schau, dass du die Fähre zum Sonnenuntergang zurück nimmst, dann gibt's super Fotos.
- Bondi-Beach (mit Zug und Bus hin). Auch dort gute Küstenwalks.
- Kunstmuseum (gratis)
- The Rocks und Kings Cross zu Fuss erkunden (gratis)

Eigentlich kannst du einfach n'bisschen zu Fuss rumlaufen, da gibt's schon genug zu sehen. In vielen Hostels liegt ein A3-Stadtplan "Sydney for free" auf. Es gibt auch gratis geführte Touren, wo dann ein Trinkgeld verlangt wird. In der Bibliothek gibt's gratis schnelles WLAN, tonnenweise Reiseführer für die ganze Welt und ein hübsches Café.

Eine m.E. ganz gute Infoquelle ist auch die Sparte "Sehenswürdigkeiten / Aktivitäten" bei Tripadvisor. Ich mach das immer so: Erst alles markieren, was mir gefallen könnte und ein gutes Rating hat. Dann recherchieren, ob es was kostet und am Schluss ein paar Bewertungen lesen, um mehr darüber zu erfahren. Klappt bei grossen Städten super, wie ich finde.
1

Stecki

« Antwort #13 am: 09. Mai 2014, 13:10 »
@pad: Ich kenne das von Dir empfohlene Hostel nicht und kann es daher auch nicht bewerten. "Eine ganze Menge Auszeichnungen" hat aber so ziemlich jedes einigermassen bekannte Hostel, denn die werden von den grossen Buchungsplattformen ziemlich willkürlich im Monatstakt vergeben.
0

pad

« Antwort #14 am: 09. Mai 2014, 13:47 »
Ja klar, ist schon so. Ich halte davon auch nicht all zu viel. Allerdings verlasse ich mich meist lieber auf Gästebewertungen als auf LP-Empfehlungen.

Ein Beispiel: Für mich ist ein aktuelles "Certificate of Excellence" (zusammen mit einer hohen Bewertung) von Tripadvisor ein gutes Zeichen. Die Chance, dass du in einem dreckigen Loch landest, ist dann sehr gering. Nach wie vor kann es wohl sein, dass gerade ein Horde Teenager sich total daneben benimmt und dir damit den Aufenthalt versaut. Auch kann es sein, dass die Preise leicht zu hoch sind oder direkt nach der Vergabe erhöht wurden.

Ich will damit sagen: Viele sehr gute Bewertungen haben schon eine gewisse Aussagekraft. Natürlich wird es immer tolle Geheimtipps geben, die total nicht im Internet präsent sind (und das vielleicht gar nicht wollen). Die zu finden, ist halt etwas schwieriger.
0