Thema: Routenplanung Asien Mai - November 2014  (Gelesen 642 mal)

Carolin

« am: 07. Mai 2014, 14:09 »
Hallo allerseits,

nachdem meine Reiseplanung sich zeitlich verzögert hat und damit auch anders aussehen wird, soll es nun bald losgehen. Gebucht ist immer noch nichts, aber es gibt ein paar Eckdaten:
Vom 23.-26. Juli möchte ich in Südkorea sein und dann evtl. vom 11.-17. August an einer Reise nach Nordkorea teilnehmen, darüber bin ich mir noch nicht ganz im Klaren. Alternativ gibt es auch eine vom 8.-14.9. Dann müsste ich vorher nach Peking, dort geht es los, und mit vor allem vorher noch ein Visum für China besorgen.
Vom 23. September bis Mitte November bin ich mit wechselnden Gruppen in Indien unterwegs.

Als Länder habe ich mir nun Thailand oder Malaysia als Start und (Visums-Bezugsquelle), Taiwan, Korea, dann Indien und im Anschluss gerne noch Myanmar ausgewählt.
Klar, in SOA ist Regenzeit, aber in Thailand und Malaysia soll die Ostküste ja trotzdem passen? Wie lange sollte mal für Taiwan einplanen? Und sollte man auch mal eine Woche Japan mitnehmen, wenn man schon in Korea ist?
Evtl. könnte der Hinflug erstmal über Indien gehen und auch der Rückflug, dann wäre Delhi quasi meine Basis. (Diese Buchung würde dann über eine der Reisegruppen laufen und damit für mich günstiger werden.) Da aber die Flüge nach Myanmar scheinbar auch von Indien aus über Kuala Lumpur oder Bangkok gehen, scheint das nur mäßig sinnvoll.
Kann man sich im August in China um Pekiung rum aufhalten oder stirbt man vor Smog und Hitze? Ist es im September besser? Oder spare ich mir den ganzen Korea-Japan-China-Zirkus und nehme lieber die Philippinen mit dazu? Und wenn Philippinen, welche Region ist dort aktuell bereisbar?
Vielleicht kann jemand von den SOA-Erfahrenen was dazu sagen, wo man sich wann gut aufhalten kann. Im Moment habe ich Lust auf Entspannung, ohne dabei wochenlang am Strand zu liegen. Also gerne Natur+Wald, schöne Tempel, gerne auch Meer und Städte, solange sie nicht Stress pur sind. Parties brauche ich weniger. Außerdem möchte ich wohl lieber irgendwo sein und mir von dort aus die Umgebung erobern als immer nur auf der Durchreise zu sein.
Schickt mich irgendwo hin, ich komme sonst hier nicht weg! :-)

Viele Grüße,
Carolin
0

santiago

« Antwort #1 am: 07. Mai 2014, 14:23 »
Leider keine Antworten auf deine Fragen, aber würdest du die Nordkoreareise etwas erläutern? Was ist das für eine Reise? Wer darf da mit, was reizt dich an diesem Reiseziel,...
0

gregor84

« Antwort #2 am: 07. Mai 2014, 15:56 »
warum musst du an manchmen Tagen, an bestimmten Orten sein?
0

Carolin

« Antwort #3 am: 07. Mai 2014, 18:28 »
Zu den Terminen: In Indien bin ich erst mit einer Gruppe im Süden und dann nach einer Pause mit einer anderen Gruppe im Norden unterwegs und danach noch mit einer Freundin in Rajasthan. In Süd-Korea würde in an einer Tagung teilnehmen.
Zu Nordkorea: Ich war letztes Jahr in Südkorea und auch an der Grenze zum Norden und würde die Grenze nun auch gerne vom Norden sehen und die nordkoreanische Propaganda dazu hören. Die Reisen nach Nordkorea sind von einem Veranstalter vollkommen durchgeplant und man bewegt sich keinen Schritt ohne Aufpasser oder bekommt Kontakt zu Einheimischen. Ich hoffe, dass man trotzdem irgendwie einen Eindruck davon bekommt, welche Blick auf die Welt die Menschen dort vermittelt bekommen. Aber, wie gesagt, ich weiß noch nicht, ob ich wirklich dorthin möchte.

Grüße,
Carolin
0

Tags: