Thema: Dringend Rat-dengue Fieber/Malerone genohmen  (Gelesen 3080 mal)

Helianthus20

« am: 21. April 2014, 17:45 »
Hallo ihr Lieben,
war gestern mit leichten Fieber auf kho Rong in Kambodscha-der nächste Arzt zu weit entfernt und habe leicht hysterisch 4 Malerone-Tabletten genohmen.
1.Muss ich jetzt irgendwas beachten(später Unterdrückung symtome?)-keine weiteren nehmen ist klar,habe nämlich keine Malaria
2.Dafür leider Dengue Fieber,bin gerade in Sikanouville und dank durchfall nicht wirklich weiterreisefähig-was meint ihr-nach BKK ausreisen?wollte daanch eig. nach Laos,habe aber Angst ,dass es stärker ausbricht
3.Wisst ihr irgendein Tropeninstitut etc. an das ich mich wenden  :(kann (allesind entweder ausgebucht,machen keine telefonische Beratung oder sind verdammt teuer)

Danke für eure Antworten u
0

santiago

« Antwort #1 am: 21. April 2014, 18:09 »
Zunächst, alle Angaben sind Mutmaßungen, bin kein Arzt !!!

Weißt du, oder glaubst du, dass du Dengue hast? Leichtes Fieber und Durchfall hat man bei anderen Krankheiten auch...
Typisch für Dengue sind Gliederschmerzen.
Warst du dort schon beim Arzt? Der wird sich besser auskennen als wir alle hier und dir vermutlich etwas verschreiben können...

Stärker ausbrechen kann es meiner Meinung nach eher nicht, entweder man hats, oder man hats nicht.

Hast du in deinem Heimatland einen Arzt, den du kontaktieren kannst, ev. ja sogar ein Arzt in der Familie?

Naja, und meinen Allerweltstipp wirst du vermutlich eh schon befolgen, viel Trinken und Ausruhen. Gatorade ist gut gegen den Verlust an Salzen usw.

Also, ich würd dort zum nächsten Arzt gehen und falls es wirklich Dengue ist, dort wo du bist bleiben und wenn du in einem ganz einfachen billigen Hostel bist, dir für die Zeit der Krankheit ein gutes Zimmer, wo du dich wohlfühlst und Ruhe hast gönnen.
0

Helianthus20

« Antwort #2 am: 21. April 2014, 18:34 »
Habe Diagnose Dengue,hätte ich nie vermutet,deswegen bin ich ja so verunsichert;allerdings bis jetzt nicht schlimm und habe etwas Angst ,dass es stärker wird ;)-weißnicht genau,wenn ich um Rat fragen soll,arzt des Vertauens existiert nicht,dachte erst an Krankenkasse,die wissen bestimmt nen Arzt an den man sich wenden kann
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 21. April 2014, 18:35 »
Keine Panik!

Geh dort wo du bist zu einem Arzt, höre dich im Hostel/Hotel/Reisebüro/Touristeninfo/Internet um.
z.B: http://shvguide.com/medical/

Du hast, soweit es sich anhört, keine krassen Symptome, da musst du dir noch keine schlimmen Sorgen machen. Wie Santiago schreibt, etwas Fieber und Durchfall sind nicht unbedingt ein Zeichen für etwas Ernstes. Dennoch solltest du zu einen Arzt.

Evtl. sind deine Magen-Darm-Probleme auch Nebenwirkungen von den Malerone und nach einem Tag ist wieder alles "gut".

Wenn dir der Arzt dort nicht helfen kann und du weiterhin Probleme hast fahr in die Hauptstadt, PP hat bessere ärztliche Versorgung. Im NOTFALL einen Flug nach BKK.

Die meisten hier im Forum sind keine Ärzte und selbst wenn ist eine Ferndiagnose auch nicht möglich. Vorort kann dir sicher jemand helfen. Das wird schon wieder, gute Besserung.

EDIT: habe das gerade nicht verstanden, Dengue wurde diagnostiziert? Dann ist also schon alles auf dem Weg sozusagen?
0

santiago

« Antwort #4 am: 21. April 2014, 18:42 »
Das habe ich jetzt auch noch immer nicht verstanden. Warst du bei einem Arzt, der dir die Diagnose gestellt hat? Was hat der dir gesagt, geraten?
Ev. ist es ja nur eine Magen-Darm Grippe...

Gute Hotels werden auch Arztempfehlungen machen können.

Botschaften haben meist auch Vertrauensärzte, falls du den Weg nach PP machen wirst...
0

White Fox

« Antwort #5 am: 21. April 2014, 18:55 »
Auch ich bin kein Arzt, also alle Angaben ohne Gewähr.

Sikanouville ist groß und touristisch genug, da gibt es mit Sicherheit einen brauchbaren Arzt, dafür musst du nicht nach Bangkok. Suche also so schnell wie möglich einen Arzt auf und lass dein Blut auf Malaria und Dengue untersuchen. Wenn du Dengue hast darfst du auf keinen Fall Aspirin nehmen, dass kann zu schweren Komplikationen führen. Dengue verläuft beim ersten Mal in aller Regel recht harmlos - hast du evtl schon Mal Dengue gehabt und es nicht bemerkt? Beim ersten Mal hat man oft nur einen Tag lang ganz leicht erhöhte Temperatur.
0

Helianthus20

« Antwort #6 am: 21. April 2014, 18:57 »
Das habe ich jetzt auch noch immer nicht verstanden. Warst du bei einem Arzt, der dir die Diagnose gestellt hat? Was hat der dir gesagt, geraten?
Ev. ist es ja nur eine Magen-Darm Grippe...

Gute Hotels werden auch Arztempfehlungen machen können.

Botschaften haben meist auch Vertrauensärzte, falls du den Weg nach PP machen wirst...

Ja,war in einen Krankenhaus in Sihanoukville und bin positiv auf Dengue getestet worden.Bin jetzt mit Medikamenten ausgestattet und soll morgen nochmal zum Bluttest kommen ;)
0

karoshi

« Antwort #7 am: 21. April 2014, 18:58 »
Wenn Du der Diagnose traust (ist die auf der Basis einer virologischen Laboruntersuchung gemacht worden?), dann tu einfach das, was der Arzt sagt.

Wenn Du der Diagnose oder dem Arzt nicht traust, lass Dir von der Hotline Deiner Krankenversicherung (hilfsweise von der Botschaft) eine Klinik empfehlen. Und sobald Du transportfähig bist (der Durchfall kann eine Nebenwirkung von Malarone sein), fährst Du da hin, wenn es mit vertretbarem Aufwand machbar ist.

Gute Besserung!
1

Helianthus20

« Antwort #8 am: 21. April 2014, 19:01 »
Es wurde ein Bluttest gemacht-Durchfall war vor Malerone schon da-danke übrigends für eure Antworten  ;),bin ganz froh einfach ein wenig zu schreiben
0

icybite

« Antwort #9 am: 22. April 2014, 02:33 »
Dengue Fieber kann man mit bissel Objektivität auch selber diagnostizieren. Hatte mal recherchiert und ein Artikel über Dengue Fieber geschrieben.

Wenn du aber schon eine Blutuntersuchung beim Arzt gemacht hast, dann sollte das auch mit den Genannten Symptone sicher sein. Letztendlich muss man dann nur hoffen, dass es eine harmlose Variante ist, denn auch Dengue Fieber kann tödlich sein...

Schau einfach mal bisschen im Netz. Meistens ist es halb so wild. Die Krankenversicherung gibt auch über Telefon Tipps, da hat karoshi schon recht.
0

Helianthus20

« Antwort #10 am: 22. April 2014, 18:30 »
so ,jetzt bin ich vollkommen verwirrt und muss meine Verwirrung mit euch teilen. (ich weiß kein Ärzteforum  ;D  ).Also war heute nochmal bei der Blutuntersuchung,meinten plötzlich kein Dengue(obwohl gleiche Werte wie gestern),dafür habe ich mich durchs Internet durchgelesen:  bin Ig G positiv getestet worden,was eig. auf Wiederansteckung bzw. alte Ansteckung hindeutet.
Allerdings habe ich jetzt über das ganze Gesicht rote Pusteln ,die sich über den Körper ausbreiten (laut Arzt kein Symptom,laut Internet schon).Langsam zweifle ich an den kambodianischen Arzt,also ich mein die werte waren gestern die gleichen und Symptome lassen sich ja eindeutig googeln ,weiß jetzt nicht was ich habe bzw. nicht habe.
Bin kurz davor morgen in den Bus nach nach Phenohm Penh bzw. Bangkok zu steigen...
0

santiago

« Antwort #11 am: 22. April 2014, 18:41 »
Puh, erstmal gute Besserung!

Das Googlen von Symptomen ist immer schwierig/gefährlich als Laie (normales Kopfweh -> Gehirntumor), aber das wirst du inzwischen wahrscheinlich auch wissen. Ich würd mir mal eine zweite Meinung eines Arztes einholen und ruhig ins beste Hotel zB gehen fragen und dir dort einen Arzt empfehlen lassen.

Da ich das Land und den Ort wo du bist nicht kenne, also auch nicht die Distanzen, kann ich dir weder zu BKK oder PP raten...
0

Jenny_far_away

« Antwort #12 am: 22. April 2014, 20:12 »
Hey,
ich hatte eine schlimme Augeninfektion in Kambodscha und war auch beim Arzt....hab im Internet eine Seite von der Allianz gefunden...Der Arzt, den ich in Siem Reap hatte, war wirklich sehr kompetent und hat einen super Eindruck gemacht. Mein Vater war zur Sicherheit auch noch in D bei seinem Augenarzt und hat ihm ein Foto von mir gezeigt und gesagt, was ich verschrieben bekommen habe und dort wurde ihm versichert, dass das genau richtig ist. Vielleicht hilft dir die Liste weiter....

http://www.allianzworldwidecare.com/hospital-doctor-and-health-practitioner-finder?PROVTYPE=PRACTITIONERS&CON=Southeast_Asia&COUNTRY=Cambodia&CITY=Phnom+Penh&TRANS=Krankenhäuser,%20Doktoren%20und%20Ärzte%20weltweit&choice=de

Überall sonst war ich aber immer bei Ärzten, die mir vom Hostel empfohlen worden und hab mich da auch immer gut aufgehoben gefühlt. War vier mal während meiner Reise im Krankenhaus  :D

Gute Besserung! Soweit ich weiß kann man bei Dengue eh nicht viel machen außer Paracetamol nehmen und Ausruhen. Trotzdem ist es wichtig, dass du einen Arzt findest, dem du auch vertraust, damit du dich besser fühlst. Ich würde dir raten nach PP zu fahren und mal zu schauen was los ist. Im Encounters Hostel ist man auch gut aufgehoben und die Besitzer sind wahnsinnig hilfsbereit, die helfen dir bestimmt auch. Die Frau ist Khmer und kennt sich mit Dengue bestimmt auch ein wenig aus.
0

Einmalrundum

« Antwort #13 am: 22. April 2014, 20:24 »
IgGs sind Imunoglobuline, Antikörper. Wenn du also Antikörper gegen Dengue Viren Hast, bist oder warst du schon in Kontakt mit dem Virus. Ich bin kein Arzt, nur Biologe und hab auch nicht wirklich eine Ahnung, allerdings traue ich den Kambodschanischen Diagnosen nicht so recht. Wie geht's dir denn und wie hoch ist den Fieber? Kommt es und geht es oder hast du nur so Temperatur?
Ich würde auf jedenfall enen Arzt in De oder Ch kontaktieren am besten eine Tropenmediziener. Du kannst das ja auch via Bekanntn zuhause machen.

Gute besserung
0

Mangolassi

« Antwort #14 am: 23. April 2014, 07:33 »
Huhu, nur kurz, weil ich gleich zur Arbeit muss.
Also ich bin ja auch nicht auf Tropenmedizin spezialisiert und kenne mich mit Dengue im Speziellen nicht aus.
Es stimmt allerdings, dass positive IgG anzeigen, dass dein Körper sich schon vor längerer zeit mit dem Virus auseinandergesetzt hat und schon "reife Antikörper" gebildet hat. Wenn du eine akute Erst-Infektion hättest müssten die IgM-Antikörper positiv sein.
Diese brauchen aber auch erstmal ein paar Tage bis sie gebildet werden - warst du schon über 4 Tage krank, als der Bluttest gemacht wurde?
Außerdem is son Antikörper-Test etwas aufwendiger und braucht bei uns im Krankenhaus mindestens 24 h bis man ein Ergebnis hat - also hat dir der Arzt vielleicht einfach nur die Befunde vom ersten Bluttest mitgeteilt? Und diesen haben mit positivem IgG (und vermutlich negativem IgM) der initialen Verdachtsdiagnose Dengue widersprochen?
Und die Symptome von Dengue sind ja totale Allgemeinsymptome, das passt ja auf jede Influenza-Grippe…
Gute Besserung!

Tags: