Thema: Wir wollen nochmals  (Gelesen 1936 mal)

Einmalrundum

« am: 09. April 2014, 20:48 »
Nun sind wir doch schon 2 Jahre und einige Monate wieder zurück. Aber unsere Reise ist Täglich ein Thema. Deshalb haben wir endschlossen nochmal zu gehen. In so 2 Jahren. Da wir ja älter werden aber nicht mehr mit dem Rucksack, sondern mit einem 4x4 Camper. Ein Toyota Landcruiser Hzj79 ist bereits unser Eigentum. In den nächsten Monaten wollen wir eine Kabine darauf bauen lassen mit Küche und papipapo. Danach fahren wir die Panamericana von Kanada bis irgendwo, dann nach Südafrika und wenn wir noch mögen nach Australien. Eigentlich schon etwas verrückt?? Oder nicht?
1

Jens

« Antwort #1 am: 09. April 2014, 21:17 »
Quatsch.... in der letzten Nacht vor meiner Heimkehr sagte ich mir noch..... "das machst du nicht nochmal!" Und dann in der dritten Nacht zu Hause hab ich beschlossen wieder los zu ziehen!! Heute in 400 Tagen geht es wieder los!!!
Africa is calling.... ;D
2

Vombatus

« Antwort #2 am: 09. April 2014, 22:21 »
Africa is calling.... ;D

YES!!!
0

Sasette

« Antwort #3 am: 10. April 2014, 10:08 »
Gar nicht verrückt, sondern super!  ;)
Wir sind seit einem halben Jahr zurück von Weltreise, wieder voll im Berufsleben drin... und ich weiss ganz genau, irgendwann gehts wieder los.
Viel Spass euch!
0

Jenny_far_away

« Antwort #4 am: 10. April 2014, 10:38 »
Ich finds auch klasse! Ich bin seit 4 Monaten zurück von meiner Reise und weiß auch, dass es in ein paar Jahren wieder losgehen soll. Aber jetzt muss erstmal ein Job gefunden werden :)
Viel Spaß beim planen!!
0

Lea

« Antwort #5 am: 11. April 2014, 07:28 »
Ich find`s auch super! Und beneide euch um euer Auto!  ;D  Wir träumen auch davon, irgendwann mal mit dem eigenen Fahrzeug so eine Tour zu machen! Mit der Panamericana hab ich in Gedanken auch schon gepielt. Was glaubt ihr wird es kosten, die Kabine drauf bauen zu lassen? Interessiert mich einfach mal...

Ich persönlich habe meine erste wirklich große Tour noch vor mir, denke aber JETZT schon darüber nach, so was nochmal zu machen. Zwar noch nicht konkret, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es das dann gewesen sein soll und danach "nur noch" 2 oder 3 wöchige Urlaube kommen sollen...

Also, euch viel Spaß beim Planen und Freuen!! Schön, dass es noch Leute gibt, die träumen und ihre Träume auch in die Tat umsetzen!
0

grenzenlos

« Antwort #6 am: 11. April 2014, 07:52 »
Ist absolut OK. Wir waren 4 Jahre unterwegs. Nun schon 3 Jahre wieder hier mit kurzen Ausflügen  :)
Das Fieber hat uns erneut gepackt. Ab Mai geht's wieder los. Wir können es kaum erwarten  ;)
0

Einmalrundum

« Antwort #7 am: 11. April 2014, 10:26 »
Na da sind wir dann wohl auf einem guten Weg :D
0

Surfy

« Antwort #8 am: 14. April 2014, 08:15 »
Das liest man immer wieder, dass es die Reisenden erneut in die Ferne zieht.   ;)

Auch wir planen schon an der nächsten Reise. Die Panamericana reizt mich nach Afrika nun auch am meisten, aber meine bessere hälfte zieht es nach Australien - müssen uns noch einig werden  ;)  Ist das Reisefahrzeug mal fertig - dann ist der Geldbedarf auch nicht mehr so gross - und schon ein kleines Polster erlaubt grosse sprünge!

Zitat
Was glaubt ihr wird es kosten, die Kabine drauf bauen zu lassen? Interessiert mich einfach mal...

Das ist leider zu allgemein gefragt.

Das geht ganz günstig wenn man selber zum Werkzeug greift und beispielsweise einen Kastenwagen/Lieferwagen selber ausbaut. Da kann man mit 1500 Euro schon etwas schönes zusammen zimmern.

Lässt man den Lieferwagen ausbauen, ist das ganze nach oben hin etwas offener, da kann man schnell 10`000 Euro oder auch das doppelte verpulvern.

Einen Geländewagen ausbauen zu wollen ist da leider schon obere Mittelklasse. Denn ein Geländewagen ist zwar hoch aber bietet wesentlich weniger Platz (Innenhöhe) wie ein Beispielsweise VW-Bus, Viano oder eben ein Lieferwagen mit Hochdach. Ein Geländewagen ist hochbeinig, hat viel Bodenfreiheit auf schlechten Pisten, aber wenig innenhöhe.
 
So richtig Sinn hinsichtlich des Platzes macht das ganze nur mit Heckverlängerung und einer integrierten Box mit Klappdach. So etwas gibt es leer (ohne Innenausbau) auch nicht unter 50`000 Euro. Darin hat man dann Stehhöhe, Kochnische, Not-Toilette, Bett und einen richtigen "Lebensraum"

Natürlich gib es auch da noch Abstufungen. Wir haben beispielsweise einen Minimalausbau gewagt:





Mit einer Matratze mit integriertem Rost aus dem Jachtbau schläft es sich darin so gemütlich wie Zuhause. Wie ihr sehen könnt ist es aber lediglich eine Schlafstätte. Von der Innenhöhe her kann man nicht sitzen ausser auf Fahrer/Beifahrersitz.

Natürlich lässt sich der Lebensraum mit Markise&Seitenwänden erweitern:



Das ist perfekt im Gelände, in einem warmen Afrika, im Sommer in Europa etc. Gelebt wird draussen, bei Regen unter der Markise - ansonsten unter freiem Himmel - einfach perfekt.  

Möchte man längere Zeit in kälteren Regionen reisen - vermisst man vermutlich irgendwann wohl dann doch den geheizten "Lebensraum" im Fahrzeug. Wir haben zwar auch Standheizung, aber innen "Leben" geht ja nur begrenzt. Hinten liegen oder auf den vorderen Sitzen sitzen.



Natürlich können wir in der Markise auch unseren Zweiflammigen Kocher laufen lassen was wärmt, aber - ihr erkennt da jetzt sicher einen Unterschied... Ohne Aufbau ist das Fahrzeug natürlich besser im Gelände unterwegs, ist leichter, nicht nur in Afrika wären wir mit einer Box schon an unsere Grenzen gestossen, weil der Platz knapp geworden wäre.

Die Ausbaumöglichkeiten von Geländewagen habe ich versucht in zwei Artikeln zu beleuchten:

http://www.4x4tripping.com/2014/01/optimale-fahrzeugwahl-fur-reisende.html

http://www.4x4tripping.com/2013/12/schlafen-im-gelandewagen-innenausbau.html

Mann muss sich denke ich immer vor Augen halten, dass man mit nahezu jedem Auto losfahrern könnte, mit zwei 20L Wasserkanister, einem Kocher und einem normalen Zelt, ein paar Boxen für Lebensmittel. Ein Geländewagen bietet mehr Platz und einen höheren Komfort auf schlechten Pisten, ist meist robuster gebaut.

Damit hätte man einen schon wesentlich höheren Komfort als jeder Motorradfahrer der auf Weltreise ist. Und davon gibt es nicht wenige...



Natürlich würde eine Kühlbox noch das mitführen von Buitter, Käse und Fleisch ermöglichen, ein Wasserfilter
 das auffüllen der Kanister mit Trinkwasser auch von eigentlich unannehmbaren Wasserquellen. Vielleicht noch eine klappbare Camping Toilette (zu meinem Erstaunen einer der meistgelesenen Artikel in meinem Blog) ins Gepäck - schon steht einer Reise nichts mehr im Weg.

Will damit sagen dass man keine hohen Beträge investieren muss um so zu Reisen. Wenn das Buidget vorhanden ist, kann man sich jedoch schon sehr komfortable Untersätze zimmern lassen:



Denke es gilt bei der Fahrzeugwahl & Ausbaukosten auch immer zu bedenken, dass man das Fahrzeug am Ende auch riskieren können muss. Wenn man nur noch unentspannt ist, wegen Diebstahl, einem Unfall mit einem unversicherten Verkehrsteilnehmer oder anderem, reist es sich auch nicht so entspannt - sobald man Euopa verlässt.

Surfy

Tags: