Thema: Rucksack schützen bei Transport im Gepäckraum?  (Gelesen 3491 mal)

Lea

« am: 01. April 2014, 13:29 »
Hi,
mich würde interessieren, ob ihr euren Rucksack irgendwie vor Beschädigungen/Verschmutzung schützt, wenn ihr ihn auf Flügen/ Zug- oder Busfahrten als Gepäckstück aufgebt? Ich weiß ja nicht, wie mit dem Gepäck beim Verladen so umgegangen wird, aber ein Rucksack ist ja schon etwas empfindlicher als ein Hartschalenkoffer.
Vielleicht einfach die Regehülle drum machen? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
Oder haltet ihr das eher für unnötig?
0

wir2unterwegs

« Antwort #1 am: 01. April 2014, 13:43 »
Mit dem Gepäck wird beim Verladen so umgegangen, dass auf keinen Fall zerbrechliche oder wertvolle Gegenstände in den Rucksack gehören ;)

Die Regenhülle fand ich schon sehr sinnvoll als Schutz, die Ladeflächen sind oft sehr schmutzig, oder das Gepäck steht kurz im Regen rum, oder die Sitznachbarin im Bus stellt ihre Essentüten auf deinem Rucksack ab und in der nächsten Kurve läuft die Fischsauce aus...

1

Fidelino

« Antwort #2 am: 01. April 2014, 14:49 »
Mein Rucksack ist ein Gebrauchsgegenstand, den ich nicht sonerlich schütze.
Bei Air France haben sie den Rucksack von sich aus in einen transparenten Plastiksack getan, fand ich sehr nett. Dennoch riss ein Schnürchen, das am Reißverschluss war, ab. Wen juckt's...

Ansonsten gilt beim Transport: Ist die Ladefläche so beschaffen, dass der Regenschutz nicht gleich aufreißt: Regenschutz drauf, ansonsten ist der Ruckack selbst natürlich stabiler, als das Plastik vom Regenschutz.

Schmutz am Rucksack ist mir relativ egal, es ist wie gesagt ein gebrauchsgegenstand, kein Heiligtum.

Zum Inhalt: Nix zebrechliches, nix, was keinesfalls nass werden darf (Technik, Dokumente usw.), nix kostbares, aber sowas besitze ich eh nicht :D
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 01. April 2014, 14:58 »
Ich hatte nur eine Regenhülle und die "Seitengurte" habe ich nach hinten umgeschlagen und verschlossen, vor allem beim Flugzeug. Schmutz und Staub ist nicht gleich Schmutz und Staub. Habe bei Bussen schon erlebt, dass das Schmierfett von den Kofferraumklappen an meinem Rucksack klebte.

Hier noch mehr Tipps und Erfahrungsberichte:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5617.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=2777.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=183.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5917.0
0

Lea

« Antwort #4 am: 02. April 2014, 19:30 »
Mmmh, das klingt ja vielversprechend, Fischsauce, Schmierfett..!  ;) ;D  
Stimmt, Gurte umschlagen und zusammenbinden ist ne gute Idee. Schmutz ist ja eine Sache, aber wenn irgendein Gurt oder ne Schnalle beim Rucksack kaputt geht, wär das ja ziemlich blöd!
Das mit dem Plastiksack ist eigentlich auch eine gute Idee - vielleicht nehm ich mir so`ne große Mülltüte mit. Die Regenhülle will man ja auch nicht unbedingt verlieren, und die kann ja wahrscheinlich leicht abgehen beim Transport.
0

crazy_culture

« Antwort #5 am: 03. April 2014, 04:06 »
Wir haben uns grosse Überziehersäcke von Tatonka gekauft in die wir die Rucksäcke eintüten. Die sind auch mal schnell gewaschen im Vergleich zum großen Rucksack wenn es arg dreckig in der Gepäckaufbewarung war. Und so wie die da manchmal rauskommen war ich schon manches mal froh, die dabei zu haben. Außerdem sieht man dann nur einen langweiligen schwarzen Sack und ich bilde mir ein, die Diebstahlgefahr ist damit geringer. Und man muss die einzelnen Gurte nicht so gut verschnüren. Rucksäcke sind bei Airlines total beliebt weil sie sich schön auf den Laufbändern verheddern können.
0

Lea

« Antwort #6 am: 03. April 2014, 07:27 »
@crazy culture: was habt ihr denn für diesen Überziehsack bezahlt?

Wie macht ihr es denn eigentlich mit den Reißverschlüssen, damit die nicht aufgehen (oder aufgemacht werden)? Hatte schon überlegt, ob man zumindest bei den 2-Wege-Reißverschlüssen die beiden Ösen irgendwie zusammenbinden könnte, damit der Reißverschluss zu bleibt?
0

thrones_of_blood

« Antwort #7 am: 03. April 2014, 13:25 »
Bei meinem Rucksack (Deuter Quantum 70 + 10) kann man die Regenhülle als Überziehsack umfunktionieren: Der Rucksack lässt sich dann wie eine Tasche tragen. Dies is zwar alles andere als praktisch zum Tragen, jedoch verpacke ich den Rucksack jeweils im "Regenhüllensack", wenn ich ihn als Gepäck aufgebe (Flug + Zug). So ist er wenigstens gegen Schmutz und Nässe geschützt, und ich muss mir keine Sorgen machen, dass sich die hunderttausend Bändel und Gurte irgendwo verheddern.

Gegen Stösse lässt sich ein Rucksack kaum schützen. Ich habe aus der Mongolei trotzdem 2 Flaschen Vodka ins aufgegebene Gepäck gepackt, die die Reise schadlos überstanden haben. Habe die Flaschen einfach ins Badetuch eingewickelt, und dann noch mit Schmutzwäsche gepolstert. Laptop und Kamera kommt bei mir trotzdem sicherheitshalber ins Handgepäck.
1

crazy_culture

« Antwort #8 am: 03. April 2014, 19:57 »
@crazy culture: was habt ihr denn für diesen Überziehsack bezahlt?

Ich hab den schon seit ein paar Jahren, so 15 € glaub ich. Ist der Tatonka Schutzsack Universal. Der hat keinen Reißverschluss sondern wird "gewickelt", so das er sich verschiedenen Größen von Rucksäken anpassen lässt. Wir sichern den nicht nochmal extra mit Schlössern, der Stoff ist recht dünn und kann leicht zerschnitten werden wenn jemand meint, das da was wertvolles drin ist.
Nachteil ist, das wir jeweils noch einen extra Regenüberzug haben zum rumschleppen.
0

Travel_Nina

« Antwort #9 am: 15. April 2014, 13:15 »
Ich habe für jeden Transport die Regenhülle umgestülpt, da diese viel leichter zu reinigen ist als der Rucksack und es viel Schmierfett, Wasser, Dreck etc. gibt in diesen Gepäckfächern oder auf Dächern von Bussen. Die Gurten immer zuschnallen, damit sie nicht abbrechen oder verhacken. Zum fliegen konnte ich eine Hülle drüber stülpen mit Reissverschluss an meinem Rucksack!
0

Lea

« Antwort #10 am: 16. April 2014, 07:48 »
@ travel Nina: was war das denn für eine Hülle, die du zum Fliegen benutzt hast? Wie meinst du das mit dem Reissverschluss -verstehe ich es richtig, dass die Hülle per Reißverschluss an dem Rucksack zu befestigen war? War die bei deinem Rucksack mit dabei oder hast du sie extra gekauft?
0

pad

« Antwort #11 am: 16. April 2014, 09:16 »
Also ich habe auch eine recht stabile Schutzhülle von Tatonka mit Schulterriemen und Reissverschluss. Qualität m.E. gut. Die ist aber a) nicht ganz billig (hab sie gebraucht gekriegt) und b) auch nicht ganz leicht (glaube so 600 gr?, grösse M). Die Hülle schützt ganz klar super und ist stabil, lässt sich waschen und mit einem kleinen Schloss verschliessen (wäre jedoch recht leicht "aufzuwürgen").

Tja, um ehrlich zu sein, ich nutze sie nicht immer. Am Flughafen kommt der Rucksack immer in die Hülle, auch wegen dem abschliessen. Bei Busreisen entscheide ich situativ (wohl aus ein wenig Faulheit). Mein Rucksack hat auch noch eine sehr leichte Regenhülle, die schützt aber nur vorne, der Rücken wird dann dreckig.

Viele geben ihren Rucksack ohne Schutz ab am Flughafen und ich denke, daran sind die Fluggesellschaften gewohnt. Von dem her bin ich mir nicht so sicher, ob ich die Hülle beim nächsten mal wieder einpacke.

Ein schöner Vorteil der Hülle: Du kannst sie auch mal benutzen, um z.B. bei langen Wanderungen alles einzupacken, was du nicht in deinem grossen Rucksack mittragen möchte. Weil sie recht stabil ist, kann man sie praktisch als eigenes "Gepäckstück" verwenden.

0

hiho

« Antwort #12 am: 21. April 2014, 15:12 »
hallo zusammen,
schon seit Jahren benutze ich für meinen Rucksack einen ursprünglich weißen Sack aus Plastikgewebe.
die gibt es in Asien für 1euro in allen erdenklichen Größen und sind sehr robust.
dadurch fällt mein Gepäck auch auf dem Busdach nicht auf.
Gruß hihi
0

Janyla

« Antwort #13 am: 22. April 2014, 21:15 »
Beim fliegen habe ich die regenhuelle benutzt, aber einfach verkehrt herum aifgezogen. So war das Problem mit den verhedderten/abgerissenen Schlaufen schon mal gelöst.  Für Busfahrt einfach normal draufmachen.

Wobei der Vorschlag mit diesen "Säcken" wohl ne ziemlich gute idee ist, bei einer Busfahrt ist tatsächlich ne riesen Flasche Fisch Öl zerbrochen und hat den Rucksack meiner Tante getränkt.  Sie war die letzten 6 Tage ziemlich stinkig hihi :)
0

Lea

« Antwort #14 am: 24. Mai 2014, 17:26 »
Hier noch mal ein update von uns: wir haben uns jetzt solche Cargo-Säcke von me`ru gekauft. Haben 14,99 gekostet und machen einen guten, stabilen Eindruck. Ob sie was taugen, wird sich ab nächster Woche zeigen!
0

Tags: