Thema: 3-4 Monate SOA. Bitte um Hilfe für Optimale Route  (Gelesen 1402 mal)

soa

« am: 24. März 2014, 23:55 »
Hello zusammen,

wir (mein Kollege 26J und ich 25J) wollen ab November eine Backpackingtour durch SOA starten. Wir stellen uns die Frage welche Entfernungen wir innerhalb von 3-4 Monaten schaffen können.
Unsere Interessen liegen darin die Natur zu Erleben, die Landschaften, Strände, Regenwald/ Dschungel. Möchten auch im Zelt bzw. unter freiem Himmel schlafen, sei es im Wald oder am Strand.

Unsere grobe Routenplanung ist:
 
Route A:
- Bangkok (Start)
- Richtung Norden
- Laos
- Vietnam
- (Kambodscha)
- Seeweg nach Südthailand
- von Südthailand Richtung Norden
- evtl. Bangkok (Zurück)

Route B:
- Chiang Mai (Start)
- Laos
- Vietnam
- Indonesien
- Südthailand
- (Bangkok) (Zurück)

Route C:
- Nordlaos (Start)
- Durch Thailand
- Südthailand
- Indonesien (Zurück)

Das sind 3 Varianten unserer Tour. 

Sind die Strecken realistisch?! Wir wollen uns auf keinen Fall hetzen!!!



Vielen Dank
0

Radlerin

« Antwort #1 am: 25. März 2014, 08:35 »
Hallo soa,

ich war gerade 4 Monate in SOA  :) in Laos, Kambodscha und Thailand, und gebe mal meinen Senf dazu.

Indonesien - checke mal ob die Reisezeit da gut ist, ich meine das ist eher was für den Sommer

Route B finde ich gut.
Start in Chiang Mai ist toll, wenn ihr noch nie in Asien wart - supereasy, schöne Stadt, gut zum akklimatisieren, günstige Unterkünfte, super Essen, ....
Laos war einfach toll, und da kann ich euch den Norden ans Herz legen. Einen Tag auf dem Mekong, z.B. von Houay Xai nach Pakbeng, und auf jeden Fall Nong Khiau, von da auf dem Nam Ou nach Luang Prabang. Dann könnt ihr weiter nach Vietnam, über die Ebene der Tonkrüge zum Beispiel.

Zelt würde ich zuhause lassen.
Du kannst hin und wieder ein Zelt mieten (in Thailand in Nationalparks - mein Tipp: Ko Surin), aber einige kaufen sich vor Ort für ca. 20$ so eine Army-Hängematte mit Moskinetz und schlafen damit unter freiem Himmel. Wiegt kaum was und kleines Packmass.

Ihr könnt auch von Vietnam über Kambodscha nach Thailand, über Bangkok in den Süden und von Phuket zurück, je nachdem ob die Flugpreise OK sind.
Oder lasst es euch offen, wie ihr von Vietnam weitermacht. Einen innerasiatischen Flug dorthin wo es euch dann zieht ist unkompliziert und günstig zu haben. Ich würde auch heute den Rückflug evtl. offen lassen.
0

Ili

« Antwort #2 am: 25. März 2014, 17:25 »
Na vielleicht laufen wir uns über den weg ;)

Ich hab letztes Jahr sehr viele getroffen, welche die übliche "loop" gereist sind. Von Bangkok nach Chiang Mai , Pai, Chiang Rai und dann weiter über die Grenze nach Luang Prabang, Phonsavanh , Vang Vieng (Vientienne) nach Pakxe und Don Det (alles Laos) und von da dann entweder Kambodscha oder Vietnam besucht haben. Die Strecke ist ebenso anders rum machbar.
Zeitmäßig klappt das meiner Meinung nach gut.

Ein Zelt würde ich nicht mitschleppen, auf diveresen Inseln in Thailand ist es wohl möglich sich eines Auszuleihen.

Grüßle
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 25. März 2014, 19:53 »
Wenn Laos zur Wahl steht würde ich dafür einen Monat reservieren und dann von süd nach nord fahren, falls ihr mit dem Slow-Boat von LP an die thailändische Grenze wollt. Dann ist viel mehr Platz im Boot. Zu dem Thema findet ihr auch einiges mit der Suche. Einfach mit Schlagwörtern suchen z.B.: "Slow Boat, Slowboat, Houi Xai, Huay Xai". Tipps zu Laos wurden auch schon einige zusammengetragen.

in 3-4 Monaten würde ich auch maximal 3-4 Länder besuchen, bzw. 5 mit Transitland oder einem in dem man nur kurz ist. Z.B. Singapur.

Indonesien ist verdammt groß, auch wenn die meisten "Bali" mit Indonesien meinen. Will sagen. Ihr müsst schon genau wissen was euch in Indonesien interessiert, welche Insel ihr sehen wollt und wie ihr die in eurer Route verankert. Stichwort: Java? Sulawesi? Sumatra? Nusa Tenggara?

Malaysia (mit Borneo) fehlt komplett. Würde aber viel "näher" liegen als Indonesien. Okay, Sumatra ist nur einen Katzensprung entfernt.

Wie wäre es mit "klassisch": Nordvietnam -> Südvietnam (1 Monat) -> Kambodscha (2 Wochen) -> Südlaos -> Nordlaos (1 Monat) -> Nordthailand -> Mitte -> Südthailand (1 Monat+) dann ggf. wenn noch Zeit und Lust einen Abstecher nach Indonesien … oder via Malaysia nach Singapur? Könnte mir vorstellen, das 2 Wochen Nordsumatra nicht schlecht wäre und euch naturmässig gefallen würde. Vor allem Trekking in Bukit Lawang.
0

kusczckak

« Antwort #4 am: 26. März 2014, 09:21 »
Also ich habe ebenso knapp 4 Monate in Südostasien zur Verfügung und meine Reise lief bislang so/wird so weitergehen: Flug nach Phuket, von hier zu den Inseln im Süden (Koh Lanta, Phi Phi, auch Railey Beach, Krabi usw), über den Khao Sok NP nach Ko Phayam im Westen, man kann von Ranong aus auch einen schönen Daytrip nach Myanmar unternehmen. Dann rüberschippern zu den Inseln im Osten, hoch nach Bangkok und dann über Koh Chang in den Süden Kambodschas mit Sihanoukville, Koh Rong und Koh Ta Kiev. In Kambodscha gibt es viele weitere nette Ziele (Battambang, Kratie usw.), ich habe es allerdings nur noch nach Phnom Penh und Siem Reap geschafft. Anschließend ging es rüber nach Laos auf die 4000 Islands, dann hoch in den Norden mit Vientiane, Vang Vieng und Luang Prabang. Mein weiterer Plan wird so aussehen, dass bald der Norden Thailands folgt, von hier werde ich mir den Weg runter nach Malaysia ebnen (Langkawi, Penang/Georgetown, Perhentians, Cameron Highlands, KL, Melaka). Von Singapur aus kann man dann zurück nach Deutschland fliegen, oder ggf. vorher einen Abstecher nach Borneo oder Java/Bali/Lombok machen. Viel Spaß bei eurer Reise, ihr werdet eine super Zeit haben!

Grüße aus Vang Vieng! :)

soa

« Antwort #5 am: 27. März 2014, 08:54 »
Vielen Dank erstmal für die ganzen Ratschläge :)

Okay. Ich habe mal das Wetter in Indonesien abgecheckt und wir hatten ja vor wenn wir dahin gehen sollten, das es ab Februar sein wird. Aber genau dann ist die Regenzeit am stärksten! Gerade auf Sumatra usw. Die einzige Möglichkeit wäre ganz in den Süden zu fliegen, bzw. Südosten Indonesiens auf die Suma Inseln.

Uns persönlich gefällt die Route vom Norden aus am besten. Starten in Chiang Mai (unsere Vorstellung ist, im "Wald" ländliche zu beginnen und sich dann durchkämpfen bis ans Meer) und dann rüber nach Nordlaos, von da aus nach Vietnam und Kambodscha. Wobei ich mir die Frage stelle, ist Vietnam so sehr lohnenswert? Oder könnte man das auslassen und man hätte evtl Zeit am Ende nach Indonesien!? Aber erstmal weiter, von Kambodscha wollen wir nach Südthailand, Phuket usw. dann rüber nach Ko Samui. Wollen auf jeden fall die Vollmondparty mitnehmen und die Jungle Experience ;)

Viele Grüße Sao
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 27. März 2014, 13:32 »
Meinungen zu Vietnam gibt es hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9409.0
Ich würde es im Zweifel mitnehmen, wenn man schon mal in der Nachbarschaft ist und irgendwann später, zu einer besseren Zeit, nach Indonesien fahren.
0

Tags: