Thema: Wohnungsaufgabe/Umzug - Amazon Trade In, Momox - Bücher verkaufen  (Gelesen 2756 mal)

paulstn

Wenn ihr viele Bücher euer Eigentum nennt und diese nicht mehr benötigt und mit umziehen möchtet, kann ich euch "Amazon Trade In" oder "Momox" empfehlen.

Ihr könnt dort all eure Bücher verkaufen. Gibt zwar teilweise nur 10ct pro Buch aber bei mir waren es dann in Summe knapp 60 €  :D
Manche Schätze sind auch dabei die mehr einbringen.

Bin eh auf Kindle umgestiegen, von daher brauche ich die alten Schinken nicht mehr.
0

Vombatus

Hier gibt es noch andere Anbieter und Erfahrungsberichte
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3692.0
0

MissMojo

ich hab ganz viele Bücher für 5 cent oder so gehabt und ich frage mich, ob ich nicht mehr Sprit verfahre einen riesigen Karton zur Post zu bringen als ich dann rausbekomme.... ich denke ich löse das Bücherproblem mit einer Kiste "zu verschenken!" auf dem Bürgersteig - mal gucken ob es klappt :)

Aber für DVDs und so hab ich schon einige nette Deals bei Trade In schießen können.
1

Stecki

Ich habe vor kurzem ein paar Sachen bei cashfix.de verkauft. Für ganz wenige CD's und eine DVD gab es ein paar Euro, der Rest lag bei 15 Cent. Hätte ich nicht sowieso nach Deutschland gemusst und das Paket von dort kostenlos versenden können hätte sich das ganze nicht gelohnt.

In der Schweiz gabs auch mal sowas, ist aber innert kürzester Zeit Pleite gegangen.
0

Vombatus

... ich frage mich, ob ich nicht mehr Sprit verfahre einen riesigen Karton zur Post zu bringen als ich dann rausbekomme....

Momox holt die Ware kostenlos ab (in D). Steht auch so auf der Internetseite. Weiß nicht wie das andere Anbieter machen?
2

MissMojo

Mhm. Dann müsste ich zuhause sein, das wird kompliziert. Die Bücher die ich noch nicht verkauft habe sind meistens so 1 - 5 cent. Das lohnt sich echt nicht.

Amazon Trade In schickt einem nen Aufkleber, zur Post muss man also so auch. Es gibt auch manchmal so specials, wenn man Zeit hat lohnt es sich also zu warten. ZB. habe ich mal einen Extra 5 € Gutschein bekommen wenn man mehr als 5 Teile einsendet.

Bei Trade-Inn bekommt man halt nur einen Amazon Gutschein, bei Momox ja Bargeld.
0

Jetienchen

Hallo,

also ich habe schon oft Bücher über Momox verkauft. ich lese viel und gerne, habe aber in meiner Studentenbude nur bedingt platz. Deshalb muss ich in regelmäßigen Abständen aussortieren. Die Bezahlung mag zwar etwas weniger sein, als man evtl auf dem flohmarkt bekommt aber ist wesentlich einfacher und entspannter. Wie gesagt, ich hatte bisher noch keine Probleme.

Lieben Gruß
0

Summer

In der Schweiz gibt es noch redimox.ch. Hatte über die eine ganze Kiste voll Bücher verkauft, als ich vor zwei Jahren umgezogen bin. Gab glaube ich so um die CHF 70.- dafür. Ist nicht viel aber im Brockenhaus hätte ich gar nichts bekommen... Reiseführer werden übrigens recht gut bezahlt da! Abwicklung hat super geklappt, war wirklich sehr zufrieden, Geld war nach zwei Tagen auf meinem Konto. Werde die jetzt wieder brauchen, um den Keller vor unserer Reise auszumisten :)
0

Martini

Warum verkauft ihr die Bücher nicht selber bei Amazon? Nichts anderes macht Momox.

Ich habe durch einen Erbfall ca. 1000 Bücher bekommen und wollte die an Momox oder Amazon Trade In verkaufen und hätte dafür ca. 230,-€ bekommen. Jetzt verkaufe ich sie einzeln bei Amazon und habe nach 70 verkauften Büchern schon die doppelte Summe raus. Bereits abzüglich der Porto-, Versand- und Amazongebühren. Es macht natürlich ein bisschen mehr Arbeit, ergibt aber deutlich mehr und Geld zum Reisen können wir alle gebrauchen :-D

Zudem zerstören Anbieter wie Momox die Preise auf Amazon, da sie mittels Dumpingpreisen einzig über Masse zu ihrem Gewinn kommen. Denn egal welchen Zustand das Buch hat, es wird immer ein Cent weniger als der günstigste verlangt, was eine negative Preisspirale zur Folge hat.
0

Vombatus

Warum verkauft ihr die Bücher nicht selber bei Amazon? Nichts anderes macht Momox.

Ich denke, weil es vielen den Aufwand nicht wert ist. Hatte damals 30 Bücher/CD verkauft und nur 50 € bekommen. Hätte ich 30 Mal ein Objekt verkauft hätte ich zwar mehr Geld bekommen, aber auch wesendlich viel mehr Zeit investieren müssen.

Angenommen ich würde 15 Minuten pro Buch investieren im Verkauf und Versand (wahrscheinlich sogar weit mehr), dann sind es bei 30 Objekten 7,5 Stunden.

Wenn man natürlich (lange im Vorraus) Zeit und Nerven hat lohnt sich der Einzelverkauf und bringt eine faire Summe an Geld.
0

Travelini

Also da ich keine Lust auf Verkaufsstress und Minimalerträge hatte, habe ich letztens einfach eine große Kiste Bücher zu Oxfam gebracht - man spendet die Bücher quasi, die verkaufen sie weiter und spenden die Gewinne (nach Abzug ihrer Kosten) für Hilfsprojekte. Geht übrigens auch mit Kleidung.

Bringt also nichts für die Urlaubskasse, ist aber stressfreier und bringt was fürs gute Gewissen :)
0

stef1980

Huhu,
da ich sowieso auf den Flohmarkt gehen werde, nehme ich einfach die Bücher mit und schaue welche ich loswerde.
Bei Momox war es doch ein bißchen enttäuschend wie wenig man dann für einen riesen Stapel Bücher bekommt.
Also hab ich nen Teil dort verkauft und der Rest kommt mit zum Flohmarkt.
0

Stecki

Huhu,
da ich sowieso auf den Flohmarkt gehen werde, nehme ich einfach die Bücher mit und schaue welche ich loswerde.
Bei Momox war es doch ein bißchen enttäuschend wie wenig man dann für einen riesen Stapel Bücher bekommt.
Also hab ich nen Teil dort verkauft und der Rest kommt mit zum Flohmarkt.

Bücher sind wohl das letzte das Du auf dem Flohmarkt loswirst. War schon öfters am Verkaufen und konnte die Dinger nicht mal verschenken.
0

Tags: