Thema: Südamerika 55T BUE nach LIM  (Gelesen 839 mal)

kimbo

« am: 16. März 2014, 08:58 »
Hallo zusammen,

wir sind gerade in Neuseeland und haben hier super nette Leute aus Argentinien getroffen. Nun wollen wir eventuell unsere Reisepläne ändern und noch Südamerika bereisen. Wir würden unseren Rückflug nach Deutschland nach vorne verlegen und dann von Deutschland nach Buenos Aires fliegen. Von dort würden wir uns dann auf den Weg nach Lima machen.

Mit den nachfolgenden Stops:

Buenos Aires (evtl Tagestour nach Urugay)
Iguazu
evtl Mendoza (liegt aber in entgegengesetzter Richtung)
uyuni
Sucre
La Paz
Titicacasee
Puno
Cusco
Huacachina
Arequipa
Machu Pichu
Lima

Über Anregungen würde ich mich auch freuen  :)

für die ganze Tour haben wir ca 55 Tage und für zwei Personen ca. 150€ Tagesbudget. Damit müssen wir alle Transportkosten (Busse und Züge),  Unterkunft, Essen und Taschengelder in Südamerika bezahlten. Die Flüge nach Südamerika sind schon abgezogen. Meint ihr, dass das Budget und Zeit reicht? Wir wollen eigentlich wenn möglich Doppelzimmer in Hostels buchen.

Vielen Dank schon mal und Grüße KIMBO
0

santiago

« Antwort #1 am: 16. März 2014, 10:06 »
Hallo,

Also für 55 Tage ist das glaube ich ein ganz gutes Programm, Zeit pro Ort habt ihr hald nicht viel. macht aber nichts.

Normalerweise sind so 3 Wochen pro Land ein ganz guter Richtwert an der unteren Grenze, aber das geht sich wohl aus, da ihr in Bolivien vermutlich nicht so lang bleiben werdet.
 Das Budget sollte eigentlich reichen, da ihr in Bolivien ganz sicher weniger braucht, dafür in Argentinien vielleicht etwas mehr brauchen werdet.
Statt Sucre wäre ev. Potosi eine Alternative, falls euch die Silberminen interessieren.
Um nach Uyuni zu kommen müsst ihr erstmal nach Salta (Salta-Iguazu auch so ca. 24 Stunden), dann entweder nach Tupiza oder nach San Pedro de Atacama, um die Tour zu starten.

Hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=10041.0 habe ich meine Highlights angeführt....

Die Reihenfolge in Peru ist hoffentlich nicht die Reiseroute  ;D
0

kimbo

« Antwort #2 am: 16. März 2014, 10:21 »
Super vielen Dank für die erste Einschätzung der Tour. Die Reihenfolge wird noch angepasst, habe erst mal alles aufgeführt, wo ich auf jeden Fall hin möchte :)

Ich schaue mir mal den Link an- DANKE
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 16. März 2014, 10:31 »
150€ für zwei Personen finde ich auch ausreichend. Manchmal gibt es Touren, Eintritt und Transportkosten, die den Rahmen sprengen, das Geld holt man aber wieder zwischendurch rein.

Schaut euch in Argentinien evtl. auch Flüge an. Busfahren ist teuer und dauert lange. Flüge sind kurz und vielleicht nur ein wenig teurer. Müsst ihr mal recherchieren. Mendoza liegt tatsächlich gar nicht auf der Route. Würde dann evtl. eher die Regionen um Cafayate, Purmamarca oder Tilcara ansehen. Dazu steht auch etwas im Link von Santiago. Was habt ihr denn in Mendoza vor?
0

kimbo

« Antwort #4 am: 16. März 2014, 11:05 »
Das mit dem Budget ist auch hier in NZ so. Manche Aktivitäten sind total teuer und an den darauf folgenden Tagen ist das aber wieder im Lot.
Um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht so genau, was wir in Mendoza machen. Ne Weintour oder so, aber das muss auch nicht sein. Wir haben bei der Tour nicht die Zeit zick zack durch das Land zu reisen. Ich habe hier gerade kein Reiseführer und habe mir  einen ersten Überblick über das Internet verschafft. Sobald ich in die nächste größere Stadt komme, kaufe ich einen Reiseführer  ;D

Das mit den Flügen werde ich mir mal ansehen. War auch überrascht, als ich die Preise für den Bus von Buenos Aires nach Iguazu gesehen habe. Ich werde mir die Inlandsflüge in Argentinien auf jeden Fall ansehen. Kann jemand gute Airline empfehlen? Ich kenne LAN.

Vielen Dank :)

0

Stecki

« Antwort #5 am: 16. März 2014, 11:09 »
Wirklich billige Inlandflüge gibt es meines Wissens in Argentinien nicht, denn sonst wären wohl auch kaum die Busse so teuer. Ausser LAN und Aerolineas Argentinas gibt es dort leider nichts. Low Cost Airlines gibt es in Argentinien nicht.

Man kann aber auch billiger fliegen mit den Resident Fares (wenn das immer noch funktioniert): http://www.gringoinbuenosaires.com/hacking-argentine-air-travel/
0

kimbo

« Antwort #6 am: 16. März 2014, 11:23 »
Ich habe eben mal nach nem Flug von BUE nach Iguazu geschaut und der würde echt "nur" 200€ p.P. mit Aerolineas Argentinas kosten. Der Bus würde 130€ p.P kosten. Nicht schlecht. Ein wenig teurer, aber dafür haben wir Zeit gespart! COOL  ;D

Mit den Bussen bin ich noch etwas durcheinander, bei welcher Gesellschaft ich dann am besten buchen soll. Aber ich habe auch schon hier im Forum gelesen, dass man einfach vor Ort die ganze Auswahl hat und sich dann spontan entscheidet, gell?

0

Stecki

« Antwort #7 am: 16. März 2014, 11:25 »
In der Regel gehst Du zum Busbahnhof und fragst an der Info welcher Bus wohin fährt. Am Retiro gibt es mehrere hundert Gates, da würdest Du ohne die Info nie den richtigen Bus finden. Unterschieden wird halt zwischen den Klassen (Cama, Semi Cama etc.). Semi Cama fand ich ganz ok, selbst für 23h.
0

santiago

« Antwort #8 am: 16. März 2014, 11:43 »
Das mit dem Budget ist auch hier in NZ so. Manche Aktivitäten sind total teuer und an den darauf folgenden Tagen ist das aber wieder im Lot.
Um ehrlich zu sein, weiß ich noch nicht so genau, was wir in Mendoza machen. Ne Weintour oder so, aber das muss auch nicht sein. Wir haben bei der Tour nicht die Zeit zick zack durch das Land zu reisen. Ich habe hier gerade kein Reiseführer und habe mir  einen ersten Überblick über das Internet verschafft. Sobald ich in die nächste größere Stadt komme, kaufe ich einen Reiseführer  ;D

Das mit den Flügen werde ich mir mal ansehen. War auch überrascht, als ich die Preise für den Bus von Buenos Aires nach Iguazu gesehen habe. Ich werde mir die Inlandsflüge in Argentinien auf jeden Fall ansehen. Kann jemand gute Airline empfehlen? Ich kenne LAN.

Vielen Dank :)



Weintouren gibt es rund um Salta (liegt ja am Weg) auch genug (Cafayate etc.), nur wegen dem Wein muss man nicht extra nach Mendoza fahren

Und zu den von mir angesprochenen Silberminen habe ich hier meine Erfahrungen zusammengeschrieben:
http://jakobunterwegs.wordpress.com/2014/02/26/eine-stange-dynamit-bitte-zum-mitnehmen/
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 16. März 2014, 14:03 »
Zu den Bussen. Evtl. hilft das für einen Überblick?
http://www.plataforma10.com/en-US

1

Tags: