Thema: von Adeleid/ Alice Springs nach Darwin mit dem Zug oder Camper?  (Gelesen 891 mal)

Weltenbummlerin83

Hallo ihr Lieben,
Hat jemand Erfahrung mit einer Fahrt durchs Outback mit dem Zug oder dem eigenem Fahrzeug?
Was wuerdet ihr empfehlen?
Danke fuer eure Tips
0

Stecki

« Antwort #1 am: 16. März 2014, 08:52 »
Wir sind vor 2 1/2 Jahren mit dem Ghan von Adelaide nach Alice Springs gefahren. Die Strecke war trotz massivem Rabatt durch die YHA-Karte immer noch sehr teuer (komfortable, drehbare Sitze für ca 170 AUD). Die Fahrt dauert knapp 1 Tag und ist nicht wirklich spektakulär. Oft steht man einfach herum (vor allem in der Nacht) und die Landschaft ist sehr eintönig.

Fazit: Kann man mal machen wenn man nicht selber fahren möchte, ist aber sicher kein Muss. Vielleicht ist der nördliche Teil etwas interessanter. In Alice Springs kann man sehr gute Touren durchs Outback buchen. Ich kann hier ohne zu zögern Emu Run Tours empfehlen, mit denen waren wir vollends zufrieden und verglichen mit dem was wir von den anderen Touren sahen waren wir froh Emu Run gewählt zu haben.

Hier der Blog: http://stecki.rtwblog.de/category/australien/
0

Ika

« Antwort #2 am: 16. März 2014, 09:14 »
Ich bin auch vor 1 1/2 Jahren mit der Ghan von Darwin nach Alice Springs gefahren und würde es nicht noch einmal machen. Wir sind den ersten Teil der Strecke (bis Katherine Springs) aufgrund von Schienenarbeiten mit dem Bus gefahren. In Katherine Springs hatte man die Gelegenheit sich umzusehen, da wir vorher mehrere Tage in der Gegend waren, hätten wir darauf verzichten können. Als wir im Zug waren, war es bereits fast dunkel. Die Fahrt war dann über Nacht. Man konnte nicht viel sehen und richtig schlafen konnte ich auf den günstigen Sitzen auch nicht. Der Sonnenaufgang war ganz nett, bekommt man aber auch im Camper oder Zelt geboten. Bald darauf waren wir dann auch schon da. Insgesamt fand ich das ganze recht unspektakulär und v.a. unbequem. Ich würde beim nächsten Mal einen Flug von Darwin nach Alice Springs nehmen. Zwischen Katherine Springs und Alice Springs gab es per Zug einfach nicht viel zu sehen.

Jenny_far_away

« Antwort #3 am: 16. März 2014, 20:23 »
Ich bin mit Auto und Zelt nach Alice Springs gefahren und dann weiter zu Uluru und Kings Canyon usw. Großer Vorteil ist dabei natürlich, dass man kostenlos übernachten kann und nur alle paar Tage mal 3$ für ne Dusche zahlen muss, wenn man keine kostenlose findet. Außerdem muss man keine Tour buchen und kann überall flexibel selber hinfahren. Des Weiteren trifft man viele "Grey Nomads" (Australier die so über 60Jahre alt sind), die haben immer viel zu erzählen und bei nem Bierchen und Steak, um ein Lagerfeuer zu sitzen, mitten im Outback, ist unschlagbar würde ich sagen. Ich würde es jeder Zeit wieder so machen.

Auf der Strecke zwischen Adelaide und Alice Springs gibt es auch so einige Dinge, die man sich angucken kann. Eine Freundin von mir hat die Tour gemacht und die Fotos waren super schön. Ich schau mal, ob ich sie erreiche (lebt gerade in Neuseeland) und frag nach, was sie sich da noch mal genau angeschaut haben. Ich selber bin von Townsville nach Alice Springs / Uluru und dann wieder hoch bis nach Darwin gefahren.
0

ghandi

« Antwort #4 am: 16. März 2014, 22:42 »
Wir sind mit dem Camper von Adeleid über Uluru nach Darwin gefahren und fanden es richtig gut. Auf unserem Blog sind auch einige Berichte und Bilder unseres Trips.


Tags: