Thema: Wann mit Südamerika starten?  (Gelesen 941 mal)

Grenk90

« am: 10. März 2014, 15:34 »
Hallo Leute

Ich werde vom 15. Juli - 4. September in Nepal sein, und da ich mit dem Studium erst im September 2015 beginne, bleibt mir noch genug Geld um bis dahin weiterzureisen :)

Auf dem Plan bei mir steht Südamerika und Italien.

Nun war mein erste Planung, dass mitte September - Dezember nach Italien gehe und mitte Dezember nach Bogota und von da reise ich weiter nach Ecuador, Peru, Chile, Patagoninen, Feuerland und Argentinien zurück. Von Argentinien dann spontan entscheiden, ob ich ins Landesinnere weitergehe oder Brasilien die Küste entlang. Geplant sind pro Land 4 - 8 Wochen (ohne Stress, alles wird spontan entschieden und die "must dos" gemacht. Für Italien sind 10 Wochen geplant).

 - Ich treffe Ecuador und Peru in einer guten klimatischen Zeit an, dafür Patagonien bei Eiseskälte und in Italien wird die Badesaison schon vorbei sein.

Die zweite Planung: Am 18. September habe ich einen stockbilligen Flug nach Quito gefunden für 480 Euro (im Dezember 840). Die Route wie geplant. Italien würde dann im Juni / Juli stattfinden, bei der Rückreise von Südamerika.

- Ecuador und Peru treffe in einer feuchten klimatischen Zeit an, Patagonien dafür in der besten Zeit zum Reisen (was ich im Internet so gelesen habe, zwischen Dezember - Februar). Italien treffe ich dann ebenfalls im Hochsommer an.

Eine andere Möglichkeit die ich mir überlegt habe, wäre von San Diego aus zu starten, und weiter nach Mittelamerika, bis ich meine gewünschte Route wieder aufnehmen kann. Das ganze würde sich dann um circa 3 Monaten verschieben und würde bis nach Argentinien reichen.

Meine Frage an euch:

Wann und Wo soll ich hingehen, damit ich auf das beste Wetter stosse?

Oder doch eine ganz andere Route wählen, die mir zu diesen Zeiten am günstigsten kämen? Von mir aus starte ich auch in Buenos Aires und mache die Route umgekehrt.

Brauche ich in einigen diese Länder aufenthaltsbewilligungen oder sonst irgendwelche Dokumente ausser meinen Pass? Wenn ja soll ich sie jetzt machen oder vor Ort?

Da ich Nepal schon in der Regenezeit besuche, ist meine Angst, dass ich 15 Monate nur im Regen und im Schnee stehe :D

0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 10. März 2014, 22:19 »
Ich wuerde sagen, hoechstens im 'Cono Sur', insbesondere Patagonien usw., ist der Winter moeglichst zu meiden. Doch gerade in den tropischen Gebieten sind die Regenzeit/Trockenzeit-Perioden nicht sehr zuverlaessig, da kann man sich kaum nach richten; mitunter kehren sich die Zeiten sogar um, was man aber immer erst im Nachhinein weiss.
0

Aenima

« Antwort #2 am: 10. März 2014, 22:57 »
Also spontan würde ich sagen im September und Oktober den italienischen Herbst genießen und dann im November nach Buenos Aires fliegen. Dann kannst du den Sommer in Patagonien erleben und dann weiter nach Norden ziehen.
0

karoshi

« Antwort #3 am: 11. März 2014, 10:06 »
Gerade in Ecuador und Peru gibt es eigentlich keine Zeit, wo das Wetter einheitlich gut oder schlecht ist. Es hängt immer vom Landesteil (Küste/Bergland/Amazonasbecken) ab. Du könntest Dir also überlegen, welche Gegenden Dir besonders wichtig sind, und danach entscheiden.
0

Bckpckr2013

« Antwort #4 am: 11. März 2014, 11:19 »
Bin von August bis Ende November von Ecuador bis runter nach Argentinien und es war perfekt, weil Wetter super und fast überall Nebensaison.
0

jahoda

« Antwort #5 am: 13. März 2014, 11:00 »
Wir waren Ende Mail im Süden von Argentinien und dann im April in Patagonien. An sich war es super, nicht zu kalt und auch oft Sonne. Es war nicht so voll mit Touristen und gerade im Torres del Paine hat man so noch einen Zeltplatz bekommen. Aber leider hat es denn nicht so gut geklappt mit Touren oder Schifffahrten, da die Saison vorbei war und es kaum noch Schiffverbindungen (z.B. zwischen Puerto Montt und Ushuaia) gab oder überhaupt Touren zu Robben- und Pinguinkolonien. Zum Wandern war es jedoch sehr schön und es war gerade Araukarien-Ernetzeit, so dass wir beim Wandern und Zelten uns fast nur davon ernährt haben :)
0

Tags: