Thema: Travellers Autobarn - Ein Erfahrungsbericht: Nicht zu empfehlen!  (Gelesen 2338 mal)

WE TRAVEL THE WORLD

Hallo liebe Leute,

da wir vor kurzem bei Travellers Autobarn einen Kuga Campervan für 2 Monate gemietet hatten und wirklich sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben wollten wir euch davon wissen lassen. Der Van war in einem miserablen Zustand und der bis jetzt geleistete Service lässt ebenso zu wünschen übrig. Hier unsere Erfahrungen chronologisch sortiert:

02.12.13, Sydney
Nach der Abholung in Sydney fahren wir wieder zu Travellers Autobarn in Sydney, um den Tisch innen reparieren zu lassen. Er ließ sich oben nicht mehr fixieren und man konnte nicht auf diesem essen.

04.12.13, Huskisson
Wir telefonieren mit "****" von der Hotline, weil wir ein Ölleck am Auto feststellten, die Bremsen nicht in Ordnung waren, ein Reifenventil defekt war und der Reifendruck aller Reifen viel zu niedrig war. Wir bekamen den Wagen mit jeweils einem Reifendruck von 30 PSI, statt 50 PSI (wie im Video von Travellers Autobarn beschrieben). "****" bestand am Telefon darauf, dass 30 PSI der richtige Reifendruck sei. Er versprach uns aber einen Termin bei der nächsten Werkstatt (Jervis Bay Automotive, Vincentia) in Huskisson zu vereinbaren, damit die anderen Mängel beseitigt werden könnten. "****" wollte uns bei der Werkstatt ankündigen. Als wir bei der Werkstatt eintrafen, wusste keiner etwas davon, dass wir vorbei kommen würden. Wir sollten also am nächsten Morgen wieder kommen und mussten deswegen in Huskisson übernachten.

05.12.13, Vincentia
9:30 Uhr Abgabe des Autos an die Werkstatt. 13 Uhr können wir das Auto abholen. Das Ölleck wurde beseitigt, die Bremsen in Ordnung gebracht, ein Ventil am Reifen ausgetauscht und der Reifendruck auf die ordnungsgemäße 50 PSI gebracht. Einen halben Tag lang haben wir kein Auto.

14.12.13, Forster
Wagen springt nicht an. Wir holen uns Starthilfe.

17.12.13, Dorrigo
Wagen springt erneut nicht an. Wir holen uns Starthilfe und telefonieren mit "****" von der Hotline, dass die Batterie ausgetauscht werden muss. Ausserdem stellen wir eine Reihe anderer Mängel am Auto fest (siehe unten). Wir sind mit "****" die Mängelliste durchgegangen und sagten ihm, dass wir sehr unzufrieden mit dem Auto und der aktuellen Situation sind. Er versprach uns einen Termin bei einer Werkstatt in Coffs Harbour (Beaurepairs). Da es an dem Tag zu spät war um zur Werkstatt zu fahren, fuhren wir am nächsten Morgen dorthin. "****" wollte uns bei Beaurepairs ankündigen und auch bei Travellers Autobarn in Brisbane, damit die restlichen Mängel in Brisbane am 30.12.13 beseitigt werden können.

Mängelliste zu dem Zeitpunkt:
- der rechte Kocher funktioniert nicht mehr ordnungsgemäß
- die Moskitonetze lösen sich, sind defekt
- die Vorhänge sind teilweise defekt
- das GPS muss geupdatet werden
- die Türdichtungen sind teilweise defekt und es tritt Wasser bei Regen ein
- 2 Schrauben vom Campingtisch fehlen
- Stange vom inneren Tisch lässt sich nicht mehr justieren
- Schiebetür eiert
- Dosenöffner funktioniert nicht
- Bratpfanne defekt

18.12.13, Coffs Harbour
Als wir um 9 Uhr bei der Werkstatt Beaurepairs eintrafen, wusste keiner etwas davon, dass wir vorbei kommen würden. Zum erneuten mal wurde unser Anliegen also nicht weiter getragen. Bei Beaurepairs wollte man uns dann noch nicht einmal weiterhelfen. Fast eine Stunde ließ man uns warten, um uns dann an eine andere Werkstatt zu verweisen. Nach mehrmaligen hin und her telefonieren mit der Travellers Autobarn Hotline, schickte uns "****" zu Bananacoast Batteries. Dort wurde die Batterie innerhalb von 30 Minuten ausgetauscht.

30.12.13, Brisbane
Wir fahren um 9 Uhr zu Travellers Autobarn und werden dort von "****" bedient. Sie hat keine Benachrichtigung über unser Erscheinen erhalten, kümmert sich aber gleich um unser Anliegen. Sie nimmt die Mängelliste (siehe oben) auf und verspricht uns, dass die Mängel noch am gleichen Tag repariert werden. Nachmittags holen wir das Auto ab und es scheint, dass alle Mängel beseitigt sind. Lediglich bei der Pfanne und dem Dosenöffner werden wir vertröstet. Wir sollen uns einfach neue kaufen und bekämen das Geld dafür in Cairns erstattet.
Als wir Abends in unserer Campingunterkunft ankommen, stellen wir fest, dass die Reparaturen schlampig durchgeführt wurden. Als Martin den Campingtisch herausholt, fallen ihm die 2 neu eingesetzten Schrauben in die Hand. Der Gaskocher geht schon wieder nicht an und die Schraube vom Tisch wurde nicht ausgetauscht, lediglich die Mutter. Das brachte das Fass zum überlaufen.

31.12.13, Brisbane
Wir fahren erneut um 9 Uhr zu Travellers Autobarn. Wir konfrontieren "****" mit der Situation und der Mechaniker sollte sich den Gasherd (rechter Kocher defekt, linker Kocher funktioniert) nochmals anschauen. Nachdem er 3 mal versucht hat den Gasherd zu zünden und es beim 4ten Mal endlich klappte, weil er irgendeinen Metall-Stift am Herd hervorzog, sagte er: "For me, it's working." Mehrere Male danach funktionierte der Herd wieder nicht. Daraufhin erklärte man uns, wir sollten jedesmal wenn wir kochen wollen, diesen Metall-Stift am Herd vorher herausziehen und biegen, oder uns einen portablen elektrischen Herd kaufen. Die Tischschrauben wurden diesmal mit Leim fixiert. Ein Ersatzteil für den Fuß des inneren Tisches sei nicht vorhanden und wurde somit nicht optimal repariert.

Seit unserer Weiterfahrt Richtung Cairns stellen wir immer noch weitere Mängel fest:

- Wasser tritt bei Regen (es ist Regenzeit), an verschiedenen Stellen im Auto ein, das Bett wird nass
- der rechte Kocher funktioniert nur sporadisch
- die Fliegengitter haben sich wieder gelöst

Seitdem wir den Campervan angemietet haben, hatten wir also nur Ärger mit dem Auto.

Wir wissen, dass es sich um einen "Budget" Wagen handelt. Das kann allerdings nicht als Ausrede dafür gelten, dass der Wagen nicht ordnungsgemäß gewartet, Gegenstände defekt sind oder Dinge nicht sauber repariert werden. Wir haben nach zig E-mails und Telefonaten bereits eine Entschädigung erhalten.

Jedoch können wir Travellers Autobarn NICHT weiterempfehlen.


LeniLustig

« Antwort #1 am: 14. Februar 2014, 11:57 »
Ich kann das nur voll und ganz bestätigen!! Wir hatten auch sehr schlechte Erfahrungen mit einem "chubby".


Ich werd das noch genauer ausfürhen. Aber das auto hat uns eigentlich australien ziemlich versaut.

:-(

Lg leni
0

Sasette

« Antwort #2 am: 14. Februar 2014, 12:07 »
Hi

Wir waren sehr zufrieden mit Travellers Autobarn, wir hatten für 3 Wochen einen Chubby. Auch bei uns gab es kleinere Mängel, wie einen relativ lottrigen Tisch und einen kaputten Campingstuhl, wir fanden das aber nicht weiter schlimm und kauften uns dann halt einen neuen Campingstuhl für 8 AUD. Der wäre uns dann ersetzt worden, wir verzichteten aber darauf.

Als wir gestartet sind, hatten wir 2 Kratzer in der Windschutzscheibe, die nicht im Mängelprotokoll vermerkt waren. Wir riefen dann an und das war bei der Rückgabe dann auch kein Problem.

Ich schreibe diese Antwort, um auch eine andere Seite zu zeigen, nicht, weil ich euren Ärger nicht verstehe oder nicht glaube, dass ihr diese Erfahrung gemacht habt.

Cheers
1

Tags: