Thema: Sri Lanka oder Myanmar  (Gelesen 1352 mal)

waveland

« am: 11. Februar 2014, 08:13 »
Hi,

Ich suche noch ein schönes Reiseziel für 3 Wochen rund um Weihnachten 14/15. Aufgrund der Ferienzeit sollte und werde ich frühzeitig einen Flug buchen. In Frage kommen Sri Lanka oder Myanmar. Für Myanmar spricht die etwas bessere Reisezeit und mein Gefühl, dass man mit einem Besuch nicht mehr allzu lange warten sollte, bevor es vom Tourismus überrollt wird (etwas übertrieben, klar). Ich verfolge die Threads zu Preisen und Auslastung hier im Forum. Für Sri Lanka spricht aus meiner Sicht, dass es mich noch etwas mehr interessieren würde, da ich schon öfter in Südostasien war (aber noch nicht in Myanmar), aber auf dem indischen Subkontinent nur in Nepal. Ich denke, dass prinzipiell beide Länder in 3 Wochen machbar wären, da ich nicht unbedingt alles in einem Land sehen muss (und mehr Zeit habe ich Dez/Jan nicht).

Könnt ihr mir etwas Inspiration für oder gegen die beiden Länder geben? :)
0

Ili

« Antwort #1 am: 11. Februar 2014, 11:08 »
Hi Waveland,
ich kann dir nur ein wenig über Sri Lanka berichten, in Myanmar war ich selber noch nicht.
Letztes Jahr im Dezember (Mitte Dez bis Ende) war ich in Sri Lanka unterwegs und das Wetter war eigentlich ziemlich gut. Warm, Sonnig - ab und an mal n kurzer Regenschauer - aber einen ganzen Tag regen oder so gab es nicht.
Ich hab schöne Strände gesehen (wenn du gerne Surfst...!!!) und lecker gegegessen. Das reisen war einfach, die Menschen sprechen zum Teil wirklich gut Englisch und sind stehts freundlich und lächeln viel. Mir hat Sri Lanka sehr gut gefallen.
Eigentlich wollten wir eine kleine Rundreise machen, was leider nicht geklappt hat da meine Freundin ziemlich krank wurde - aber durch Erzählungen anderer bin ich mir sicher das 3 Wochen gut reichen.
Myanmar ist aber bestimmt auch total schön und interessant !
Liebe Grüße
0

Michael7176

« Antwort #2 am: 11. Februar 2014, 14:42 »
Hallo Waveland,

ich war bisher auch nur in Sri Lanka. Aber Myanmar reizt mich persönlich auch sehr. Ich war mal im Januar fast 3 Wochen in Sri Lanka und danach noch in Indien (Kerala). 3 Wochen sind ideal, um die Insel kennen zu lernen. Meine Route damals: Negombo, Chilaw, Anuradhapura, Dambulla, Sigiriya, Mihintale, Kandy, Colombo, Negombo. Leider hat es in der ersten Woche (Anfang Januar) nur geregnet. An der Ostküste und im Hochland hat es sogar Überschwemmungen gegeben. Das war nicht so toll, hat mich aber auf meiner Route nicht nachhaltig behindert. Sri Lanka empfand ich als angenehmes und interessantes Reiseland. Unterwegs war ich hauptsächlich mit Zügen und Bussen. Einmal habe ich für eine Strecke ein Taxi genommen, was relativ teuer war. Die Züge waren zuverlässig, günstig aber langsam und alt. Die Busse sind etwas schneller, auch günstig aber nicht besonders komfortabel. Ich würde den Zug, wann immer möglich, vorziehen. Sri Lanka hat ein paar sehr schöne Strände. Leider werden einige Küstenabschnitte, die nicht touristisch genutzt werden, als Müllkippen missbraucht. Die Menschen waren sehr freundlich und entspannt. Die Mehrheit der Einwohner hängt dem Therevada-Buddhismus an. Diese Richtung des Buddhismus wird auch in Thailand, Laos, Kambodscha und Myanmar von der Mehrheit der Bevölkerung praktiziert. Es gibt also ein paar Parallelen zu SOA. Es gibt Minderheiten, die Hindus, Christen oder Moslems sind. Von dem Konflikt zwischen Singhalesen (Mehrheit) und Tamilen (Inder) habe ich kaum etwas mitbekommen. Sri Lanka ist nicht !!! wie Indien. Das können nur Leute behaupten, die nicht schon in beiden Ländern gewesen sind. Essen und Getränke sind günstig (Curry-Gericht ab 2 €, Tee ab 0,20 €) Die Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten fand ich dagegen doch sehr teuer. Du kannst für 5 € in einem sehr einfachen Gasthaus übernachten. Natürlich sind die Hotels in den Touri-Orten an der Küste und in Colombo teurer.
Sri Lanka ist schön. Aber ich würde momentan eher zu Myanmar tendieren.

Grüße
Michael
0

sandburg

« Antwort #3 am: 12. Februar 2014, 11:08 »
Also ich war bisher nur in Myanmar. Das Land ist traumhaft und die Menschen sind super freundlich. Bezüglich Reisezeit: du bist dann wirklich mitten in der Hochsaison unterwegs. D.h. auf der einen Seite Trockenzeit aber auf der anderen Seite auch deutlich mehr Reisende. Die Problematik mit Unterkünften hast du ja anscheinend schon gelesen. Ich war im März 2013 für 4 Wochen in Myanmar und muss sagen das ich die Unterkunftssituation zwar nicht soooo schlimm fand wie ich sie erwartet hatte aber wirklich gut war sie nicht. Das hängt davon ab wo du hin möchtest. Bei den "Highlights" wie Bagan und am Inle Lake ist es deutlich schwieriger eine Unterkunft zu finden als z.B. in Pyay, Hsipaw, Pyin U Lwin etc. Wirklich schöne Unterkünfte mit einem guten Preisleistungsverhältnis wie z.B. in Thailand solltest du nicht erwarten.
Wie sich der Tourismus in Myanmar genau entwickeln wird weiss natürlich niemand genau, aber im Moment ändert sich fast täglich etwas. Mittlerweile gibt es Coca Cola, ATMs, man darf über Land nach Thailand ein- bzw. ausreisen......
Zur Reisedauer: 3 Wochen reichen um um einiges sehen.
Schreib doch mal was du in den 3 Wochen gerne machen möchtest (Trekking, Strand, Kultur....) dann können wir dir vielleicht noch ein paar bessere Tipps geben 
0

waveland

« Antwort #4 am: 12. Februar 2014, 14:02 »
Danke für die bisherigen Beiträge. Ich tue hauptsächlich gerne fotografieren, ansonsten gerne auch (Tages-)Wanderungen, also Natur- und auch Kultur-Erlebnis. Strand nehme ich mit, muss ich aber nicht tagelang oder noch länger faulenzen, Wassersport auch eher nur am Rande.

Die Hauptsaison in Myanmar würde mich nicht so stören, da ich dann einfach Unterkünfte vorreservieren würde, zumindest am Anfang der Reise, und auf ein paar Euro mehr käme es auch nicht darauf an. Eigentlich fände ich aber Sri Lanka fast noch interessanter und vom Klima her ist es wohl auch nicht ganz daneben ...
0

sandburg

« Antwort #5 am: 12. Februar 2014, 14:07 »
Eigentlich fände ich aber Sri Lanka fast noch interessanter und vom Klima her ist es wohl auch nicht ganz daneben ...
Na dann auf nach Sri Lanka  ;D
Laut Reisezeitentool sieht es doch ganz gut aus.  

0

serenity

« Antwort #6 am: 13. Februar 2014, 15:29 »
Wir waren fünf Mal in Myanmar - das letzte Mal allerdings 2012, knapp vor der Öffnung und dem Touristenboom.
Myanmar ist ein absolutes Traumziel, vor allem für Fotografen - allerdings sind die Hotel-Preise inzwischen derart explodiert, dass du schon abwägen solltest, ob dir das wert ist.

Wir haben im Traders (5*-Hotel in Yangon) 2012 noch ein Zimmer für 60$ bekommen - inzwischen kostet es 200$! Ähnlich teuer sind auch andere Hotels geworden. Inzwischen wird überall gebaut - wie lange die zwar verfallenden aber schönen alten Kolonialgebäude noch existieren werden,  weiß niemand. Grundstücke sind in Yangon inzwischen fast so teuer wie in Hongkong...

Unsere Reisen 2010 und 2012 kannst du in meinem Blog nachvollziehen http://fernwehheilen.wordpress.com/suedostasien-2012/myanmar/ ... Myanmar ist sicher nach wie vor ein Traumland, das sich allerdings rasend schnell verändert...
0

waveland

« Antwort #7 am: 13. Februar 2014, 16:30 »
Na dann auf nach Sri Lanka  ;D

Ja. Ich liebe aber Reiseplanung, daher überlege ich anstelle einfach die nahe liegende Lösung zu nehmen, gerne etwas länger ;)
0

waveland

« Antwort #8 am: 13. Februar 2014, 16:33 »
Wir waren fünf Mal in Myanmar - das letzte Mal allerdings 2012, knapp vor der Öffnung und dem Touristenboom.
Myanmar ist ein absolutes Traumziel, vor allem für Fotografen - allerdings sind die Hotel-Preise inzwischen derart explodiert, dass du schon abwägen solltest, ob dir das wert ist.

Danke für die Infos. Ich nehme gerne mal eine etwas bessere Unterkunft, es muss aber kein 5* Hotel sein.
Die aktuellen Erfahrungsberichte im anderen Thread sind jetzt nicht ganz so schlimm:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8593.msg64144#msg64144
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8593.msg64211#msg64211

Das Budget ist zwar nicht beliebig gross, ein möglicher Unterschied spielt jetzt aber für die Entscheidung keine große Rolle.
0

Tags: