Thema: Wie viel Zeit braucht man nach der Reise?  (Gelesen 1757 mal)

Sherry

« am: 09. Februar 2014, 20:30 »
Hallo!

Bei der Planung unserer bevorstehenden Weltreise hänge ich gerade an einem Punkt - nämlich dem Zeitpunkt der Rückkehr. Mein Mann hat von seinem Arbeitgeber einen Sabbatical bewilligt bekommen, das heißt er hat 7 Monate Urlaub + ca. 2 Wochen von seinem Jahresurlaub, die er noch vorne ran hängt. Für uns heißt das, dass unsere Reise kein Open End hat, sondern wir pünktlich wieder zurückkehren müssen. Nun wollen wir das richtige Maß finden und einerseits natürlich die wenige Zeit voll ausreizen, die uns zur Verfügung steht, andererseits aber auch nicht zu wenig Zeit für den Wiedereinstieg haben.
Unsere Wohnung geben wir für die Reisezeit auf, aber es sollte kein Problem sein, dass wenigstens mein Mann die ersten Tage/Wochen eine Bleibe vor Ort findet, bis wir eine Wohnung haben - zur Not tut es auch ein billiges Hotel für den Anfang, daran sind wir dann ja eh schon gewöhnt  ::)

Was meint ihr, wie viel Zeit man als Minimum zwischen Rückkehr und Arbeitsbeginn braucht? Reicht eine Woche, wenn man davon ausgeht, dass wir ohnehin nicht rechtzeitig eine Wohnung finden werden?

Danke schonmal für eure Tipps  :)
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 09. Februar 2014, 20:40 »
Hmm könnte mir vorstellen dass das jeder anders empfindet? Ich kam im März zurück und war einen Monat später wieder arbeiten. Man rutscht da oberflächlich wieder sehr schnell rein. Natürlich arbeiten die Reiseeindrücke weiter, und man muss sich schon überwinden, den Arbeitsalltag stand zu halten. Im Nachhinein muss ich sagen (und da kann Verklärung mit eine Rolle spielen) war es recht Reibungslos, sogar zu schnell, dass man wieder der Hektik und dem "Müssen" verfallen ist. Leider!

Organisatorisches lässt sich in wenigen Wochen erledigen. Ämter, Versicherungen, Verträge. Die Wohnungssuche war allerdings SEHR schwer, unfassbar zeitaufwendig und anstrengend.

Eine Woche finde ich jetzt etwas extrem kurz. Zwei bis drei würde ich mir schon gönnen, bis es wieder los geht.
0

Michael7176

« Antwort #2 am: 09. Februar 2014, 20:55 »
Ich war gerade 5 Wochen in Südostasien unterwegs und habe mir nach der Rückkehr 3 Tage "zum wieder ankommen" gegönnt.
Am Donnerstag musste ich wieder arbeiten. Mein Kopf ist aber irgendwie noch in Asien. Ich bekomme fast nichts auf die Reihe.
Naja....ich bin im öffentlichen Dienst....da merkt das eh.....vergessen wir das.
Vor ein paar Jahren war ich mal 7 Wochen unterwegs. Da hat der Wiedereinstieg problemlos geklappt.
Wie auch immer. Nach 7 Monaten würde ich noch 2 Wochen Urlaub dranhängen. Eine neue Wohnung zu finden, ist manchmal nicht ganz so einfach. Ich bin 2011 umgezogen und kann ein Lied davon singen. Wann man dann wirklich "hier wieder ankommt" kann dir wohl keiner sagen.
0

Sherry

« Antwort #3 am: 09. Februar 2014, 21:25 »
Bei der bisherigen Planung haben wir uns 3 Wochen freigehalten für die Zeit zwischen Rückkehr und Arbeit. Da wäre es im Notfall auch nicht ganz so tragisch, wenn sich die Rückreise (aus welchem Grund auch immer) doch mal noch um ein paar Tage verzögert. Aber wenn man schon "nur" 7 Monate Zeit hat, versucht man natürlich an allen Enden noch etwas herauszuholen. Aber wenn ihr das auch so seht, dass es vernünftiger wäre, bei 2-3 Wochen zu bleiben, dann verlasse ich mich da mal lieber auf eure Erfahrung. Danke schön!
0

crazy_culture

« Antwort #4 am: 09. Februar 2014, 22:28 »
Die große Reise geht bei mir erst los, da kann ich noch nichts sagen wieviel Zeit "danach" man braucht (allerdings habe ich auch gekündigt).
Bei kleineren Reisen (4 Wochen Südamerika, Australien) habe ich oft am ersten Tag nach der Rückkehr wieder gearbeitet,
das hat mir geholfen in den Rhythmus gleich wieder reinzukommen.

Ich denke es kommt bezüglich Wohnungssuche halt drauf an, aus welcher Gegend ihr kommt. In manchen Regionen scheint es wiklich schwer zu sein, etwas passendes zu finden. Wenn ihr unterwegs ein Netbook o.ä. dabei habt könntet ihr ja auch gegen Ende schonmal im Netz nach möglichen Wohnungen suchen.
Wenn zu wenig Zeit ist und man dann Wohnungen anschaut, vielleicht noch renovieren muss, Umzug organisieren plus die anderen Behördengänge dann ist man schnell im Streß und gerät zurück ins "Hamsterrad".
Oder man ist so beflügelt von der Reise, das man tiefenentspannt alles organisiert. Das ist halt Typsache.
3 Wochen ist bestimmt eine gute Zeitspanne. Und die Zeit unterwegs auszukosten so lange es geht versteh ich total gut.
Wer weiß, wann nach der Weltreise der nächste längere Urlaub möglich sein wird.
0

LeniLustig

« Antwort #5 am: 09. Februar 2014, 22:34 »
Ich habe 2 Wochen nach Rückkehr unserer 7 monatigen Reise zum Arbeiten angefangen. Ich konnte weder meine Fotos sortieren, noch mein Erlebtes "verarbeiten". Bin aber auch kurz vor Weihnachten heim gekommen...

Mir kommts mehr so vor, als wäre ich nie weggewesen. Aber dafür war ich halt sofort wieder im Alltag drin - wenn man das positiv sehen kann.

Also ich muss mich immer wieder zusammen nehmen, dass mir bewusst wird, dass ich ja eigentlich gerade erst, die beste Zeit meines bisherigen Lebens hinter mir habe..

lg leni
0

Stecki

« Antwort #6 am: 09. Februar 2014, 22:40 »
Es hängt natürlich immer davon ab was einen nach der Reise erwartet. Muss man erst noch eine Wohnung suchen, einrichten, Job finden, Auto kaufen sollte man schon einige Wochen einplanen.

Da dies aber bei Euch nur bedingt zutrifft denke ich dass etwa 2 Wochen ideal wären. 1 Woche erachte ich als zu knapp. Die ersten Tage habt Ihr evtl. noch Jetlag, müsst einiges erledigen, vielleicht Freunde treffen etc. Ich persönlich mag es wenn ich eine genügend lange Akklimatisierungszeit nach einer Reise habe. Und auch wenns nicht pressiert werdet Ihr wohl doch gleich mit der Wohnungssuche anfangen denke ich, das kostet auch Zeit.
0

Raus2013

« Antwort #7 am: 09. Februar 2014, 23:04 »
Ich war nur 3 Monate unterwegs und schon wenige Tage nach der Rückkehr wieder arbeiten, obwohl ich durchaus auch noch ein paar Tage länger hätte zu Hause bleiben können.

Wirklich wieder angekommen und mit dem gleichen Elan und der gleichen Zufriedenheit im Job war ich erst nach 5 Monaten (und einer Trennung vom Ex  ;)).

LG
0

claxmax

« Antwort #8 am: 10. Februar 2014, 21:52 »
Ich hatte nach der Rückkehr noch 5 Wochen Zeit für Ankommen, Freunde, Organisatorisches, Familie, ... und das war Goldes wert...
0

Sherry

« Antwort #9 am: 10. Februar 2014, 22:02 »
Oki doki, ich danke euch! :)

Wirklich wieder angekommen und mit dem gleichen Elan und der gleichen Zufriedenheit im Job war ich erst nach 5 Monaten (und einer Trennung vom Ex  ;)).

Lieber nicht, das wird unsere Hochzeitsreise  :o
1

Lea

« Antwort #10 am: 13. Februar 2014, 07:36 »
Hi Sherry,
erstmal alle Gute nachträglich zur Hochzeit! Toll, was ihr da als Hochzeitsreise plant!  :)
Bei uns wird es so laufen: wir werden 7,5 Monate unterwegs sein.
Vor der Reise haben wir 10 Tage frei. Hätten gerne mehr, wollen aber ähnlich wie ihr möglichst viel Zeit unterwegs sein.
Nach der Reise werde ich 2-3 Tage nach der Ankunft kurz an meinem Arbeitsplatz vorbeischauen, einmal hallo sagen und mit dem Chef das Organisatorische für meinen Wiedereinstieg besprechen. Dann werde ich ein paar Tage von zu Hause aus Termine machen und mich langsam auf die Arbeit vorbereiten. Ca. 1,5 Wochen nach unserer Ankunft in Deutschland werde ich langsam wieder anfangen zu arbeiten, wobei ich mich aber mit den Stunden langsam steigern werde. Das geht in meinem Job auch gar nicht anders (arbeite freiberuflich in einer Praxis und kann erst nach und nach Patienten aufnehmen).
Es wird also ein relativ schneller, aber "sanfter" Einstieg sein. Gerne wäre ich noch 2 Wochen komplett z.H. geblieben, aber das geht finanziell leider nicht.
Mein Mann wird erstmal arbeitslos und daher wohl noch einige Wochen oder Monate zu Hause sein.

Bei euch denke ich auch, dass 2 Wochen reichen sollten. Mehr wäre natürlich immer schön, aber ich verstehe gut, dass ihr die Zeit möglichst als Reisezeit nutzen wollt.
0

Sherry

« Antwort #11 am: 13. Februar 2014, 12:04 »
Hallo Lea,

erstmal vielen Dank :)

Da ich im Sommer mit meinem Studium fertig werde und wir erst im Dezember starten, habe ich vor der Reise ganz viel Zeit. Mein Mann hat sich aber auch schon die 9 Tage vor Reisebeginn frei genommen, allerdings werden wir die Zeit eher für Familienbesuche als für Vorbereitungen nutzen, denn genau in der Zeit ist Weihnachten.
Dementsprechend bin ich nach der Reise auch erstmal arbeitslos, zwei Monate um genau zu sein, danach geht es ins Referendariat. Also auch wenn mein Mann recht zeitig wieder mit Arbeiten anfängt, habe ich noch genug Zeit, um alles Organisatorische zu erledigen, wie z.B. den Umzug organisieren. Insofern denke ich, dass wir auch mit 2 Wochen nach der Reise zurecht kommen werden. Schön ist es sicher nicht, so schnell wieder voll einzusteigen, aber nützt ja nichts  ;)
0

Tags: