Gemeinsame oder getrennte Kasse?

Wenn mehrere Leute gemeinsam reisen, steht vor der Abreise eine wichtige Entscheidung an: getrennte oder gemeinsame Kasse? Man kann nicht generell sagen, dass ein System dem anderen überlegen ist.

Getrennte Kassen

Sie sind gerechter, machen aber viel mehr Aufwand. Das Problem ist, dass in vielen Fällen eben doch nicht jeder für sich bezahlt. Sei es bei einem geteilten Hotelzimmer, beim Restaurantbesuch, einer Taxifahrt, beim gemeinsamen Großeinkauf für die Selbstkocherküche... es gibt wahnsinnig viele Gelegenheiten, wo es einfach unpraktisch ist. Meine Erfahrung ist, dass in solchen Fällen oft vergessen wird, sich die Ausgabe irgendwo aufzuschreiben, besonders wenn es sich um kleinere Beträge handelt und man gerade im Stress ist. Und hinterher wird es schnell vergessen. Falls es später Differenzen darüber gibt, wer wem wie viel schuldet, ist der Streit vorprogrammiert. Und sollten es alle vergessen, bleibt zwar der Streit aus, aber ist das dann wirklich gerechter?

Gemeinsame Kasse

Sie setzt ein großes Maß an Vertrauen und Toleranz voraus. Deshalb ist sie für Leute, die nur in lockerer Beziehung zueinander stehen, weniger geeignet. Mit dem Partner oder einem guten Freund kann es aber eine sehr praktikable Möglichkeit sein, die eine Menge Zeit und Nerven spart. Bei mehr als zwei Leuten würde ich es aber nicht machen. Natürlich kann es sein, dass einer draufzahlt — bloß ist normalerweise nicht einmal nach der Reise klar, wer. Die Differenz kann erstaunlich gering sein. Wenn Ihr viel gemeinsam macht, fallen die meisten Kosten sowieso für beide in gleicher Höhe an. Und wenn der eine abends mal ein Bier mehr trinkt, isst der andere am Tag darauf vielleicht ein teureres Essen. Es gleicht sich also unter dem Strich einigermaßen aus, und mit einer halbwegs entspannten Einstellung zu Geld kann man das Thema "wer schuldet wem wieviel?" fast komplett ausblenden. Nur größere Anschaffungen solltet Ihr getrennt aufschreiben.

Bei gemeinsamer Kasse ist auf jeden Fall ein separates Reisekonto sinnvoll, auf das beide zugreifen können, z.B. mit zwei Kreditkarten (Partnerkarte oder VISA/Maestro-Kombination).

Zufallsbild aus der Fotogalerie